B-Jugend-Mannschaften aus Thüringen dominieren

(se) Ein Fußball-Turnier für Nachwuchsmannschaften, das in dieser Form etwas Besonderes in Mittelhessen darstellen dürfte. Zu den Formaxx-Hallenmasters in der Sporthalle am Ried hat es die TSG Wieseck geschafft, leistungsstarke Nachwuchsmannschaften, zum Teil von Erst- und Zweitligaclubs, nach Mittelhessen zu holen.

(se) Ein Fußball-Turnier für Nachwuchsmannschaften, das in dieser Form etwas Besonderes in Mittelhessen darstellen dürfte. Zu den Formaxx-Hallenmasters in der Sporthalle am Ried hat es die TSG Wieseck geschafft, leistungsstarke Nachwuchsmannschaften, zum Teil von Erst- und Zweitligaclubs, nach Mittelhessen zu holen. Dabei war der Samstag den C-Junioren vorbehalten, während am Sonntag die B-Jugend-Teams ihren Sieger ausspielten. Bis zu 500 Besucher wohnten den Spielen in Wieseck bei, und die Mannschaften aus allen Teilen Hessens sowie benachbarten Bundesländern boten interessante Spiele, wobei in kämpferischer Hinsicht nahezu alles geboten wurde.

Zuweilen trat das spielerische Moment ein wenig in den Hintergrund. Das gilt auch für die C-Junioren-Spiele am Samstag. Angetreten waren Nachwuchsteams der Bundesligisten Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund und SC Freiburg, die es mit Fußball-Größen aus Hessen sowie angrenzenden Bundesländern zu tun hatten. Das Feld komplettierten drei Teams der TSG Wieseck sowie der TSV Klein-Linden. Obwohl sich die heimischen Mannschaften sehr ordentlich aus der Affäre zogen, konnten sie nicht in die Entscheidung eingreifen. Die genannten Teams schieden in der Vorrunde aus, wobei die 95er Mannschaft der TSG durchaus ins Viertelfinale einziehen konnte.

Im Halbfinale standen mit Darmstadt 98, Kickers Offenbach und Eintracht Frankfurt drei hessische Mannschaften, den Titel aber holte der SC Freiburg, der sich im Badenderby gegen den Karlsruher SC mit 1:0 behauptete und damit das Halbfinale erreichte., in dem sie gegen Darmstadt mit 3:1 gewann. Das zweite Halbfinalspiel entschied Eintracht Frankfurt gegen die Offenbacher Kickers mit 5:3 für sich. DasEndspiel entschieden die Breisgauer mit 3:2 gegen die Eintracht für sich. "Der SC Freiburg gewann das Turnier verdient", stellte hinterher Deniz Solmaz von der Turnierleitung fest.

Auch die B-Jugendlichen agierten sehr körperbetont. Hier erreichte ebenfalls keine heimische Mannschaft das Viertelfinale, wobei die U17- und auch die U16-Mannschaft der TSG Wieseck etwas unglücklich das Viertelfinale verpassten. Besonders spannend verliefen die Spiele der Vorrunden-Gruppe D, in der am Ende drei Mannschaften sechs Punkte auf dem Konto hatten. Wegen der schlechtesten Tordifferenz schied Viktoria Aschaffenburg aus. Sehr hektisch verlief das Spiel der Aschaffenburger gegen den späteren Sieger Rot-Weiß Erfurt; die Thüringer gewannen mit 3:1 und wurden Gruppensieger.

Während des Spiels und vor allem nach der Partie, als Aschaffenburger Spieler in die Erfurter Ecke drängten, kam es zu unschönen Szenen. Die Rot-Weißen aus der thüringischen Landeshauptstadt setzten dann zum Durchmarsch an. 3:1 besiegten die Rot-Weißen im Viertelfinale den FSV Frankfurt, bezwangen im Halbfinale dann den SV Wehen Wiesbaden mit 4:3 und gewannen das Finale gegen den thüringischen Rivalen Carl Zeiss Jena ebenfalls mit 4:3. Die Jenaer hatten zuvor Greuther Fürth (3:0) und Viktoria Griesheim (3:2) ausgeschaltet.

Hinterher freute sich Deniz Solmaz, dass alles so gut geklappt hat. So hatten sich die Mühen doch gelohnt. Rund 70 Helfer waren im Einsatz, um das Turnier zu einem Erfolg werden zu lassen. Die Fußball-Freunde, die am Samstag und Sonntag der Wiesecker Sporthalle einen Besuch abgestattet haben, kamen jedenfalls auf ihre Kosten. Jugendfußball auf - für mittelhessische Verhältnisse - höchstem Niveau dürfte eigentlich mehr Zuschauer verdient haben als die 500, die an beiden Tagen den Spielen einen Besuch abgestattet haben.

Hallenmasters in Zahlen - C-Junioren, Vorrunde, Gruppe A: 1. Kickers Offenbach 7:3 Tore, 9 Punkte, 2. SC Freiburg 10:5/6, 3. TSG Wieseck, 95er 5:11/3, 4. SV Wehen Wiesbaden 6:9/0. - Gruppe B: 1. Karlsruher SC 17:1/9, 2. OSC Vellmar 8:6/6, 3. TSG Wieseck, 96er 5:8/3, 4. TSV Klein-Linden 1:16/0. - Gruppe C: Eintracht Frankfurt 9:4/9, 2. Borussia Dortmund 8:4/6, 3. TuS Koblenz 3:7/3, 4. VfL Kassel 3:8/0. - Gruppe D: 1. Darmstadt 98 15:3/7, 2. 1. FC Nürnberg 10:2/7, 3. FC Rot-Weiß Erfurt 4:10/3, 4. TSG Wieseck III 2:16/0. — Viertelfinale: Kickers Offenbach - OSC Vellmar 10:9 nach Neunmeterschießen, Karlsruher SC - SC Freiburg 0:1, Eintracht Frankfurt - 1. FC Nürnberg 4:3, Darmstadt 98 - Borussia Dortmund 4:0. - Halbfinale: Kickers Offenbach - Eintracht Frankfurt 3:5, SC Freiburg - Darmstadt 98. - Um Platz drei: Darmstadt 98 - Kickers Offenbach 7:6 nach Neunmeterschießen. - Finale: SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 3:2.

B-Junioren, Vorrunde; Gruppe A: 1. Hannover 96 9:7/7, 2. SV Darmstadt 98 6:7/4, 3. TSG Wieseck U17 7:7/3, 4. JSG Heuchelheim/Kinzenbach 8:9/3. - Gruppe B: 1. SV Wehen Wiesbaden 19:6/9, 2. Viktoria Griesheim 18:12/6, 3. TSG Wieseck U16 8:16/3, 4. Eintracht Trier 7:18/0. - Gruppe C: 1. FC Carl Zeiss Jena 13:8/6, 2. FSV Frankfurt 8:7/4, 3. SV Sandhausen 7:8/4, 4. FC Bayern Alzenau 5:10/3. - Gruppe D: 1. FC Rot-Weiß Erfurt 13:9/6, 2. Spvgg. Greuther Fürth 8:5/6, 3. Viktoria Aschaffenburg 6:6/6, 4. SC Ludwigshafen 8:15/0. - Viertelfinale: Hannover 96 - Viktoria Griesheim 2:3, SV Wehen Wiesbaden - Darmstadt 98 9:1, Carl Zeiss Jena - Greuther Fürth 3:0, Rot-Weiß Erfurt - FSV Frankfurt 3:1. - Halbfinale: Viktoria Griesheim - Cal Zeiss Jena 2:3, Rot-Weiß Erfurt - SV Wehen Wiesbaden 4:3. - Um Platz drei: Viktoria Griesheim - SV Wehen Wiesbaden 5:4 nach Neunmeterschießen. - Finale: Rot-Weiß Erfurt - Carl Zeiss Jena 4:3.

Kommentare