3. Liga

Auswärtsserie soll halten

(opk). Sechs Heimsiege in Folge holte zuletzt für die HC Elbflorenz Dresden II in der 3. Handball-Liga Mitte der Männer. Am Samstag wird die HSG Wetzlar U 23 nach Dresden reisen, um diese Serie zu beenden. Anpfiff in der Ballsport Arena, in der die Zweitliga-Reserve das letzte Mal am 2. November 2019 verlor, ist um 18:30 Uhr.

Die Sachsen, die nach 22 Spieltagen auf dem zwölften Tabellenplatz stehen, konnten das Hinspiel Mitte Oktober knapp mit 25:24 (12:11) in Dutenhofen gewinnen. Somit haben die Mittelhessen unter dem Kommando des scheidenden Trainers Thomas Weber noch etwas gut zu machen. Die Grün-Weißen zeigten seit Beginn des neuen Jahres eine beeindruckende Auswärtsstärke. Alle drei Spiele in der Fremde im Jahr 2020 konnten sie gewinnen, die Mittelhessen kommen daher ebenso mit Rückenwind angereist.

Während Elbflorenz II letztes Wochenende beim TV Großwallstadt, dem Titel- und Aufstiegsfavoriten, mit 26:43 unter die Räder kam, hatte die Weber-Truppe spielfrei, da die mittlerweileaus dem Spielbetrieb gänzlich ausgestiegene SG Nußloch die Partie abgesagt hatte.

"Das kam uns ganz gelegen. Der Spielplan in der Rückrunde ist schon sehr eng", so Trainer Weber zur überraschenden Absage der SGL. Jetzt aber müsse sein Team wieder 100 Prozent geben, um am Samstag zu Punkten zu kommen. Der Kader für das Spiel ist jedenfalls bestens bestückt.

Durch die starke Form zuhause beziehungsweise auswärts beider Teams dürfen sich die Anhänger auf ein spannendes Drittliga-Spiel einstellen. Die Dresdner wollen ihre beeindruckende Heim- ebenso erhalten wie die Wetzlarer ihre Auswärtsserie. Das riecht nach einem Unentschieden…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare