Jugendhandball

Ein Ausrufezeichen

  • schließen

(pie). Die U 19 des TV 05/07 Hüttenberg ist in der Jugendhandball-Bundesliga mit einem Ausrufezeichen in die Pokalrunde West gestartet. Im Sportzentrum Hüttenberg setzte sich die Truppe von Trainer Michael Ferber überraschend deutlich mit 35:27 (18:17) gegen den Bergischen HC durch. "Die Mannschaft hat eine außerordentliche Entwicklung hingelegt, woran Michael Ferber einen Löwenanteil hat", lobte Nachwuchskoordinator Arno Jung.

Denn im Oktober hatte man im Bergischen Land noch mit 24:27 das Nachsehen, steckte nach fünf Partien sieg- und punktlos auf dem letzten Tabellenplatz der Vorrunde fest. Die Stimmung war, obwohl hier bereits Verbesserungen erkennbar waren, am Tiefpunkt angelangt. In Hüttenberg arbeitete man konzentriert weiter und kann jetzt die Früchte ernten.

"Ja, wir hatten heute alle großen Spaß", freute sich Ferber. "Wir konnten unsere erbrachten Leistungen aus der Hinrunde wiederholen und uns zeigen, dass wir sogar einen Schritt weiter sind."

Beide Mannschaften zeigten von Beginn an ein schnelles Spiel mit offenem Schlagabtausch. Trotz wechselnder Führungen gelang es dem TVH immer wieder, sich auf zwei Tore abzusetzen, beim 17:14 von Luka Puselja in der 26. Minute waren es sogar drei. Philipp Opitz führte im Hüttenberger Angriff, immer auf die gegnerische Abwehr sehr gut ausgerichtet, geschickt Regie.

In der zweiten Halbzeit setzten die Gastgeber ihr gutes Angriffsspiel fort und steigerten sich zudem in der Abwehr. Dahinter zeigte auch Keeper Finn Rüspeler eine gute Leistung. So marschierten die Hüttenberger unbeirrt durch die zweite Hälfte und hatten in der 52. Minute mit dem Treffer von Puselja zum 30:20 die Partie entschieden. "Auch Spieler der männlichen B-Jugend, wie Silas Pioch, Finn Hermann, Colin Simon und der lange verletzte Nick Castillo konnten ihren Teil zur großartigen Mannschaftsleistung beitragen", erklärte Ferber.

TV 05/07 Hüttenberg: Rüspeler; Castillo (1), Stankewitz (1), Kirschner (4), Opitz (4), Roth (12), Schwarz (2), Puselja (3), Nandzik (2), Pioch (1), Simon, Jockel (5), Hantl, Hermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare