Ausgeglichenes Feld

  • vonRedaktion
    schließen

(vkr). Am ersten März-Wochenende wurden die Gau-Einzelmeisterschaften im Geräteturnen männlich unter der Organisation des TV 07 Watzenborn-Steinberg ausgerichtet. Die Erstplatzierten aus den Pflichtübungen qualifizieren sich automatisch für das hessische Landesfinale, dessen Ausrichtung wegen der Corona-Krise in den Dezember verschoben worden ist. Bereits ab dem frühen Morgen wurden die Gaumeister in den unterschiedlichen Altersklassen ausgeturnt.

Der Gaumeister im Wettkampf 16 (6-Kampf P5-P8 - 2005 und jünger) mit 88,95 Punkten heißt Lennard Syre (TSV Krofdorf-Gleiberg), der mit drei Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Jannik Linn (TV Großen-Linden) einen starken Wettkampf turnte. Auf dem dritten Platz landete David Budak vom ausrichtenden Verein TV 07 Watzenborn-Steinberg.

Das Podest im Wettkampf 17 (6-Kampf P5-P7 - 2007 und jünger) teilte alleine der TV Großen-Linden unter sich auf. Mit überragenden Übungen erturnte sich David Pfister Platz eins mit 89,35 Punkten vor seinen beiden punktgleichen Vereinskollegen Philipp Schimpf und Hannes Schmidt (je 86,40). Pfister überzeugte an allen Geräten mit stabilen 14er- und 15er-Wertungen gegenüber dem gesamten Teilnehmerfeld.

Ein gemischtes Podest gab es im teilnehmerstärksten Wettkampf 18 (6-Kampf P4-P6 - 2009 und jünger). Hier ging der Sieg an Silas Lohsträter vom TV Großen-Linden mit nur 0,65 Punkten vor Jonathan Schwabe (TSV Allendorf/Lahn), wobei Schwabe seine Leistung am Pferd leider nicht komplett abrufen konnte. Auf den dritten Podestplatz kam Ole Grahl vom TSV Krofdorf-Gleiberg.

Im Wettkampf 19 (P4 - 2011 und jünger) brillierte Theo Schneider vom TSV Allendorf/Lahn mit starken Übungen an allen sechs Geräten und wurde mit einem Vorsprung von über drei Punkten souverän Gaumeister. Auf den zweiten Rang schaffte es Moritz Harbach (TSV Krofdorf-Gleiberg) vor Karl Weber (TSV Allendorf/Lahn), der Rang drei nur knapp mit 0,10 Zähler Vorsprung für sich behaupten konnte.

Starkes Trio

Für die jüngsten Turner aus den Jahrgängen 2013 und jünger im Wettkampf 20 (6-Kampf 4 aus 6 - P1-P3) ging es noch nicht um Qualifikationen. Hier konnten die ersten Wettkampferfahrungen gesammelt werden, was drei Nachwuchsturner vom TSV Allendorf/Lahn mit Bravour meisterten. Hugo Richter erreichte den ersten Platz vor seinen Vereinskameraden Noah Wagner (2.) und David Walter (3.).

Im jahrgangsoffenen Wettkampf 21 (4 aus 6 - P1-P10) war Silvan Becker vom TSV Krofdorf-Gleiberg als einziger Turner angetreten.

In den Kürwettkämpfen am Nachmittag gab es 15 Turner in vier unterschiedlichen Wettkämpfen, woraus sich jeweils die drei bestplatzierten für das hessische Landesfinale qualifizieren können.

In einem Teilnehmerfeld von sieben Turnern konnte sich im Wettkampf 15 (4 aus 6 - LK2 Jahrgang 2006 und jünger) Emirhan Aslan vom TV Großen-Linden vor Ole Steinmüller und Ruslan Beglaryan (beide TSV Allendorf/Lahn) durchsetzen. Beglaryan freute sich besonders bei seinem ersten Kürwettkampf über den erreichten dritten Platz.

Im jahrgangsoffenen Wettkampf 13 (4 aus 6 - LK2) gab es nur zwei Turner, wobei Johannes Größer (TSV Odenhausen) mit 40,30 Punkten deutlich die Nase vorne hatte vor Caspar Schinke (TV 07 Watzenborn-Steinberg).

Im Wettkampf 8 (6-Kampf LK 1 - jahrgangsoffen) erturnte sich Maximilian Kessler (TV 07 Watzenborn-Steinberg) mit starken Übungen an fast allen sechs Geräten die Spitzenposition, dicht gefolgt von Nico Horvath (TV Großen-Linden), der am Barren einige Probleme hatte. Dritter mit nur vier geturnten Geräten wurde Tom Bobzien (TV 07 Watzenborn-Steinberg).

Im Wettkampf 11 (6-Kampf LK2 - 2005/2006) gab es ebenfalls nur drei Turner, die aber nach Punkten jeweils ganz eng beieinander lagen. Den glücklichen ersten. Platz belegte Vincent Sarges (TV Großen-Linden) mit einem Vorsprung von nur 0,40 Zählern auf Johannes Keiner (TSV Allendorf/Lahn) und Julius Rinn (TV Großen-Linden), dem wiederum nur 0,70 Punkte zum zweiten Platz fehlten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare