_2021_UebergabeTrainer-C_4c_1
+
Die neuen Trainer der JSG Hungen.

Ausbildung für den Nachwuchs

(pm). Die Weiterentwicklung der Fußballjugend der JSG Hungen (TSV 1848 Hungen, SV Nonnenroth, TSV Villingen) steht weiter im Fokus der Fußball-Abteilung. Zwischenzeitlich spielen über 190 Kinder in zehn Mannschaften bei der JSG Hungen.

Dies ist entgegen dem überregionalen Trend in den letzten drei Jahren ein Zuwachs von über 40 Prozent bei der JSG. Zurückzuführen ist dies auf das außerordentliche Engagement aller Beteiligten. Kinder kommen gerne und zahlreich zu den angebotenen Übungseinheiten. Nahezu täglich kann man auf den Sportanlagen volle Plätze beobachten. Auch die Eltern wissen ihre Kinder in guten Händen. Neben der Quantität ist es der JSG ein Anliegen, auch in die Qualität der Ausbildung der Kinder zu intensivieren.

Durch die Initiativen von Fußball-Abteilungsleiter Jörg Jackl und Jugendleiter Heiko Lederer (beide TSV 1848 Hungen) gelang es, einen Lehrgang zur Trainerausbildung des HFV in Hungen zu organisieren, an dem insbesondere Trainer aus den Reihen der JSG teilnahmen.

Über ein Jahr unter coronabedingt erschwerten Bedingungen wurden die Teilnehmer von dem langjährigen Regionalauswahltrainer und Ausbilder Karl-Otto Mank sowie Trainerausbilder Achim Mohr in Theorie und Praxis geschult, um die Prüfung zu absolvieren. Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung in Praxis und Theorie vorbildlich.

Die neuen Lizenztrainer in Hungen in der Übersicht: Jon Kaufmann, Sebastian Israel, Lukas Wenzel, Lennart Berg (alle C-Jugend), Heiko Lederer (Interimstrainer A-Jugend), Robin Jox (F-Jugend), Jens Schmid (2. Mannschaft), Luca Imig (G-Jugend JFV Wetterau).

Die Kosten in Höhe von rund 2500 Euro konnten aus dem Budget finanziert werden, da aufgrund der fußballfreien Zeit während Corona keine größeren laufenden Ausgaben anfielen. Wer sich bei der JSG Hungen engagieren möchte, kann gerne für erste Informationen Kontakt mit Jugendleiter Heiko Lederer (01577-4368007) aufnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare