Frauenfußball

Auftakt für FFC Pohlheim

  • vonMartin Ziehl
    schließen

(maz). Am zweiten Spieltag der Frauenfußball-Hessenliga muss Eintracht Lollar am heutigen Samstag (Anstoß: 17 Uhr) bei Tabellenführer SV Gläserzell antreten, der zum Saisonauftakt das Derby gegen den TSV Pilgerzell mit 5:1 gewann. In den letzten Jahren waren die Begegnungen beider Teams immer umkämpft, oft gab es bei einem 0:0 oder 1:1 auch keinen Sieger.

Schon um 14.45 Uhr gastiert der FFC Pohlheim in der Verbandsliga Nord, Gruppe 2, beim Reserveteam des SV Gläserzell. Während der SV Gläserzell II zum Auftakt eine 3:5-Auswärtsniederlage quittierte, waren die Pohlheimerinnen spielfrei. Da es keine zurückliegenden Aufeinandertreffen gibt, dürfte das junge Team von FFC-Trainerin Jana Leib wohl unbeschwert aufspielen. Nachlegen möchte indes Ligarivale und Titelfavorit TSV Klein-Linden und hofft nach dem 6:1-Auftaktsieg auch auf den ersten Auswärtserfolg beim TSV Poppenhausen. Doch das Team um TSV-Spielertrainerin Janin Hocker darf auch gewarnt sein, denn die letzte Partie an der Wasserkuppe in der Rhön wurde vor zwei Jahren mit 0:1 verloren. Im heutigen Spiel (17 Uhr) soll sich das nicht wiederholen.

Titelaspirant SG Reiskirchen/Saasen will in der Gruppenliga Gießen/Marburg, Gruppe 2, nach der 0:3-Auftaktheimniederlage am Sonntag (17 Uhr) beim SV Hermannstein Wiedergutmachung betreiben. Dabei hofft SG-Trainer Jan Becke auf eine bessere Einstellung seines Teams. In den letzten Jahren konnte die SG Reiskirchen/Saasen beim Wetzlarer Sportkreisvertreter aber immer knapp gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare