Zum Auftakt gleich ein "Knaller"

(ms) Das Warten hat ein Ende. Am Wochenende erfolgt in fast allen Fußball-Klassen der Re-Start. Allerdings ist zum Auftakt des zweiten Saisonteils mit Spielausfällen zu rechnen, die Plätze haben zuletzt doch sehr unter den widrigen äußeren Bedingungen gelitten.

Gleich ein Spitzenspiel bietet die Gruppenliga zum Start 2009. Am Sonntag trifft der Tabellenzweite FC Turabdin/Babylon auf Spitzenreiter VfB 1900 Gießen. Gewinnen die Pohlheimer, dann würde man den Rückstand auf die Gießener auf nur noch einen Punkt verkürzen. Ein weiteres Gießener Sportkreis-Duell steht in Birklar an, wenn die ansässige SG auf den abstiegsbedrohten TSV Großen-Linden trifft. Klar favorisiert ist Eintracht Lollar. Die Mannschaft von Trainer Peter Sichmann empfängt bereits am Samstag das abgeschlagene Schlusslicht VfL Neustadt. Heimrecht genießt am Sonntag der SC Teutonia Watzenborn-Steinberg, der die SG Versbachtal erwartet, während die TSG Wieseck bei der SG Ehringshausen vorstellig wird. Der FC Cleeberg schließlich startet mit dem Heimspiel gegen den VfB Wetter in die Restrunde.

Ausnahmslos am Sonntag wird in der Kreisoberliga Süd gespielt. Vor einer vermeintlich leichten Aufgabe steht die ambitionierte SG Obbornhofen/Bellersheim, die derzeit den zweiten Platz bekleidet, die den abstiegsbedrohten SV Nieder-Ofleiden erwartet. Der Tabellendritte FC Großen-Buseck muss zwar auswärts ran, doch bei der gleichfalls gegen den Abstieg kämpfenden TSG Nieder-Ohmen ist die Mannschaft von Trainer Manfred Lemischko favorisiert.

Punktgleich mit der SG Obbornhofen/ Bellersheim und dem FC Großen-Buseck ist der Tabellenvierte SG Kinzenbach, der allerdings die Auswärtshürde SC Münchholzhausen/Dutenhofen zu meistern hat. Im Kampf gegen den Abstieg stehen der TSV Lang-Göns (gegen den TV Langsdorf), die TSF Heuchelheim (gegen den VfR Lich) und der TSV 1848 Hungen (gegen die Spvgg. Leusel) unter Zugzwang. Abgerundet wird der Spieltag mit der Partie TSV Klein-Linden - FSG Kirtorf.

Vor der Winterpause in der Kreisliga A Gießen hat der Rangzweite ASV Gießen acht Siege in Serie eingefahren, darunter im letzten Punktspiel 2008 ein 2:1 im Spitzenspiel gegen Tabellenführer TSV Allendorf/Lahn. Die Mannschaft aus der Gießener Weststadt will 2009 die Erfolgsserie mit einem Sieg in Staufenberg fortsetzen. Mit einem Heimspiel startet der TSV Allendorf/Lahn, der auf Türkiyemspor Gießen trifft. Ins Meisterschaftsrennen eingreifen kann möglicherweise auch noch die TSG Leihgestern, die ein Spiel weniger als das Führungsduo absolviert hat. Das setzt aber voraus, dass man am Sonntag gegen die FSG Biebertal erfolgreich ist. Zum Derby kommt es in Rödgen, wenn der ansässige TSV die SG Trohe/Alten-Buseck als Gast sieht.

Ein weiteres Derby steht in Wettenberg an, der VfB Wißmar erwartet den TSV Krofdorf-Gleiberg. Im Kampf gegen den Abstieg stehen die Sportfreunde Burkhardsfelden unter Druck. Will der Rangletzte seine Chance wahren, dann müssen Punkte her. Am besten gleich zum Auftakt, wenn die Dautenberger die SG Treis/Allendorf erwarten. Zählbares benötigt auch die SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden, die im ersten Punktspiel des neuen Jahres ihre Visitenkarte bei der Freien TSG Gießen abgibt. Zudem stehen sich der SV Annerod und die TSG Wieseck II sowie der FSV Fernwald II und die SG Obbornhofen/Bellersheim II gegenüber.

Während die Kreisliga B Gießen, Gruppe 1, noch pausiert, wird in den Gruppen 2 und 3 am Wochenende erstmals wieder gespielt. Nachholspiele stehen in der Gruppe 2 an, in der der SV Garbenteich Schwarz-Weiß Gießen erwartet. Für den TV Hausen (in Frankenbach) und den FC Grüningen (in Vetzberg) stehen Auswärtsspiele an. Außerdem empfängt die SG Salzböden/Odenhausen den FC Turabdin/Babylon II. Sechs Partien bietet die Gruppe 3 am Sonntag. Dabei wird der SC Teutonia Watzenborn-Steinberg II beim TSV Klein-Linden II vorstellig, der TSV Lang-Göns II erwartet den TV Langsdorf II.

Heimrecht genießen die TSF Heuchelheim II (gegen den VfR Lich II), der TSV Allendorf/Lahn II (gegen die SG Trohe/Alten-Buseck II), der SC Münchholzhausen/Dutenhofen II (gegen die SG Kinzenbach II) und der TSV Hungen II (gegen die TSG Leihgestern II).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare