Goalball

Aufstieg knapp verpasst

  • schließen

(pm). Am Ende der Aufstiegs-Playoffs in die 1. Liga konnten die Teams der SSG Blista Marburg zufrieden sein mit ihrem Abschneiden. Dabei verpasste Marburgs Goalball-Frauen-Team den Aufstieg nur denkbar knapp und belegte am Ende den zweiten Rang. Das Nachwuchsteam Marburg II belegte Rang fünf in der Spielzeit.

Für Marburg I ging es gut in den Spieltag. Deutlich mit 14:4 konnte man sich gegen die Schlossschule Ilvesheim durchsetzen und schon einen großen ersten Schritt in Richtung Halbfinale machen. Da Ilvesheim auch seine Partie gegen Leipzig verlor, stand das Halbfinale schon vor dem Aufeinandertreffen mit den Sachsen fest. Das Spiel war lange Zeit offen, Marburg I ging mit einem 2:1 in die Halbzeit. Doch war man in Hälfte zwei nicht mehr so stabil, so dass Leipzig noch mit 8:3 gewann.

In der anderen Gruppe traf die SSG Blista Marburg II auf die Spvgg. Ilvesheim. Lange konnte man auch hier ein offenes Spiel sehen. Doch ab Mitte der zweiten Halbzeit schwanden die Kräfte, so unterlag man 6:11 und war für einen Halbfinaleinzug gegen Rostock zum Siegen verdammt. Hier startete man denkbar schlecht, Rostock legte ein 7:0 vor, ehe es 13:5 hieß. Damit spielte Marburg II um Platz fünf. Das Spiel gegen die Schlossschule Ilvesheim konnte mit 13:6 gewonnen werden.

Derweil gelang Marburg I die Sensation: Gegen den zweiten Aufstiegsfavoriten Spvgg. Ilvesheim gab es im Halbfinale einen 8:4-Sieg. Im Finale ging es dann erneut gegen Leipzig - das am Ende mit 8:2 siegte, verbunden mit dem Bundesliga-Aufstieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare