Tennis

Aufstieg knapp verpasst

  • schließen

Ganz knapp sind die Gruppenliga-Tennis-Damen 30 des TC Wettenberg am Aufstieg vorbeigeschrammt. Sie mussten am Samstag bei der TG Crumstadt in die Verlängerung, nachdem diese Begegnung beim Stand von 3:1 für die Gastgeberinnen am 26. August wegen Dunkelheit abgebrochen wurde. Insgesamt verloren die Mittelhessinnen die Auseinandersetzung mit 2:4, so dass sie auf der Zielgeraden noch von der nun als Meister und Aufsteiger fest stehenden TG Crumstadt abgefangen worden sind und im Endklassement auf dem zweiten Platz notiert werden.

Ganz knapp sind die Gruppenliga-Tennis-Damen 30 des TC Wettenberg am Aufstieg vorbeigeschrammt. Sie mussten am Samstag bei der TG Crumstadt in die Verlängerung, nachdem diese Begegnung beim Stand von 3:1 für die Gastgeberinnen am 26. August wegen Dunkelheit abgebrochen wurde. Insgesamt verloren die Mittelhessinnen die Auseinandersetzung mit 2:4, so dass sie auf der Zielgeraden noch von der nun als Meister und Aufsteiger fest stehenden TG Crumstadt abgefangen worden sind und im Endklassement auf dem zweiten Platz notiert werden.

In den Einzeln, nach denen vor rund eineinhalb Wochen abgebrochen worden war, hatte nur Sabine Luh durch ihren Dreisatzsieg (2:6; 6:2; 6:4) für den TCW gepunktet. Christine Fischer (7:5; 2:6; 4:6), Kirsten Müller (6:1; 3:6; 1:6) und Minke Ampt (6:4; 5:7; 4:6) wehrten sich alle lange, verloren aber jeweils in drei Sätzen. Wettenberg hätte also beide Doppel gewinnen müssen, um ein Remis zu erreichen. Luh/Gabriele Kalischewski fuhren das 2:6; 6:3 und 11:9 ein. Yuko Watanabe/Müller mussten jedoch ihren Kontrahentinnen mit 6:4 und 6:4 den Vortritt lassen, sodass die Wettenbergerinnen letztlich verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare