Urkunden, Medaillen und der Pokal gehen an Chris Sommerfeld/Marion Guist. FOTO: PM
+
Urkunden, Medaillen und der Pokal gehen an Chris Sommerfeld/Marion Guist. FOTO: PM

Aufstieg in die B-Klasse

  • vonRedaktion
    schließen

(gkr). Mit einem überzeugenden Ergebnis sicherten sich Christoph Sommerfeld und Marion Guist vom Rot-Weiß-Club Gießen den Hessenmeistertitel der Senioren I C Latein und damit den dritten Meistertitel ihrer bisherigen Laufbahn. Die Rot-Weiß-Tänzer nutzten den Gewinn der Goldmedaille zudem zum Aufstieg in die nächsthöhere Leistungsklasse B, in der sie ab sofort auf Punktejagd gehen.

In Heusenstamm machten die Lateiner den Auftakt zum Meisterschaftsjahr 2020: Insgesamt acht Medaillensätze wurden dabei vergeben. In der Martinseehalle, der auch Let’s-Dance-Jurorin Motsi Mabuse einen kurzen Besuch abstattete, hatten es Christoph Sommerfeld/Marion Guist in ihrer Klasse mit sechs konkurrierenden Paaren der C-Klasse zu tun, sodass eine Vorrunde nötig war, um anschließend das sechspaarige Finale starten zu können. Der Einzug in die Endrunde war kein Problem für die Gießener. Und auch im entscheidenden Durchgang blieb das Rot-Weiß-Club-Duo fokussiert. Die Leistung belohnten die fünf Wertungsrichter mit Platz eins in allen vier Tänzen. Vor allem die Rumba lief gut und beeindruckte nicht zuletzt die kleine mitgereiste Anhängergruppe des Lateinpaars.

Am Ende war es ein klares Resultat für Sommerfeld/Guist, die nach den beiden Hessenmeistertiteln 2018 und 2019 in der D-Klasse und der Silbermedaille 2019 in der C-Klasse nun Titel Nummer drei in ihre Erfolgsbilanz schreiben können. Sie verwiesen mit dem Gewinn der Goldmedaille Christian Möser und Kristina Lippmann (Schwarz-Silber Frankfurt) auf den Silberplatz und Alexander Bauknecht/Nadine Mudrik vom WTC Friedberg, die sich ebenfalls als starke Gegner erwiesen hatten, auf den Bronzerang.

Mit einem Konto von 75 Zählern nach der Meisterschaft wären Sommerfeld/Guist eigentlich noch nicht berechtigt gewesen, nach Punkten aufzusteigen. Für die B-Klasse sind auf dem herkömmlichen Weg fünf Platzierungen und 100 Punkte nötig. Die Anzahl der Platzierungen hatten die Rot-Weißen schon 2019 übertroffen, die fehlenden Zähler hätten sie vermutlich im Laufe des aktuellen Jahres erreicht.

Bei Landesmeisterschaften wird dem Siegerpaar aber ein Aufstiegsrecht eingeräumt, auch wenn die Bedingungen ansonsten noch nicht erfüllt sind. Nach einem Jahr in der C-Klasse fühlen sich Chris Sommerfeld und Marion Guist jetzt aber bereit für eine neue Herausforderung - mit neuen Outfits und neuen Programmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare