Auf Heyne ist Verlass

(jsg). Die BBA Gießen 46ers haben ihr erstes Spiel der Relegation in der U16-Bundesliga gewonnen. Gegen Hanau, einen Mitkonkurrenten um die Playoff-Plätze, setzte sich das Team um den offensiv überragenden Kapitän Till Heyne (26 Punkte) mit 76:50 durch.

Mit einigen Ballverlusten und unnötigen Fouls begann das Spiel der Gastgeber. Ein unsportliches Foul an Peja Strobl löste jedoch ein wenig den Knoten. Nach den drei verwandelten Freiwürfen gingen die Gießener erstmals in Führung. Elvin Mehovic sorgte für das 9:6 und nach dem ersten Viertel führten die 46ers mit 17:16. Die Gäste holten sich zwar zu Beginn des zweiten Abschnitts direkt die Führung, doch dann spielte das Team von Marcus Krapp auf. Mit sehr guter Arbeit beim Rebound und in der Verteidigung zogen sie durch neun Punkte in Serie auf 26:18 vor. Zwei Dreier von Till Heyne, beide nach Assist von Max Brodt, führten zum 36:24. Doch einige Nachlässigkeiten ließen Hanau bis zur Halbzeit auf 29:36 herankommen.

Auch nach dem Seitenwechsel war es die aggressive Defense, die in drei Steals mündete und jeweils Punkte brachten. Auf 45:33 zogen die Gastgeber davon, vor den letzten zehn Minuten führten sie mit 52:37 aus. Ein Korbleger trotz Fouls von Mehovic sorgte beim 60:40 kurze Zeit später erstmals für eine 20-Punkte-Vorsprung. Die darauf einsetzende defensive Nachlässigkeit stoppte Krapp sofort per Auszeit - und prompt agierten seine Schützlinge wieder wacher und holten einen ungefährdeten 76:50-Sieg.

»Ich freue mich, dass wir endlich einen Gegner bei 50 Punkte gehalten haben. Nach den frühen Fouls haben wir sehr sauber verteidigt«, lobte Krapp sein Team. »Wir haben in der Offensive ohne Hektik gespielt und hatten nur 21 Ballverluste. So haben die Jungs gemerkt, dass sie sich dann viel besser entfalten können.« Durch den Sieg rutschen die Jung-46ers nach vier von 16 Spielen auf den zweiten Platz der Relegationsgruppe, der am Ende die Playoff-Teilnahme bedeuten würde.

Gießen: Heyne (26/3), Mehovic (18), Mann (15), Strobl (6/1), Klingelhöfer (5), Brodt (2), Hegele (2), Keilmann (2), Noyal, Thormeier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare