Horst Hilgardt Ehrenamtsbeauftragter
+
Horst Hilgardt Ehrenamtsbeauftragter

Fußball

Applaus für Horst Hilgardt

  • Michael Schüssler
    vonMichael Schüssler
    schließen

Auch die 20. Auflage des Neujahrsempfangs des Fußballkreises Gießen am vergangenen Freitag in Lich bot einmal mehr viel Kurzweil.

(ms). Viele Gespräche sowie Ehrungen von verdienten Fußballern standen im Fokus. Kreisfußballwart Henry Mohr (Kleinlinden) und Licher gelang es im schmucken Hardtberggarten wieder einmal, einen unterhaltsamen Abend zu gestalten, in der Begegnungen ermöglicht wurden. Zu den Gästen gehörte wie im Vorjahr unter anderem der Präsident des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV), Stefan Reuß.

Zum 17. Mal war der Kreisfußballausschus Gießen in Lich zu Gast, wo zu den ersten Gesprächspartnern Reuß zählte. "Wir stehen vor vielen Veränderungen in 2020", sagte dieser und spielte damit auf die anstehenden Kreistage an, bei denen durchweg Neuwahlen in Hessen anstehen. Auch gab Reuß einen Ausblick darüber, was sich im hessischen Fußball ändert. "Bis 2024 wird es eine Spielklassenreform geben, aber es gibt unterschiedliche Vorstellungen, wie man das angehen soll." Vorgesehen ist unter anderem, dass es statt aktuell drei Verbandsligen nur noch zwei geben wird.

Großen Raum in Lich nahmen die Schiedsrichter-Attacken der jüngeren Vergangenheit ein. "Ein landesweiter Streik der Schiedsrichter in Hessen wäre ein falsches Signal", ist für Reuß aber solch eine Maßnahme, wie es andere Landesverbände bereits vormachten, nicht tragbar. Gießens Kreisschiedsrichterobmann Andreas Reuter (Fernwald) griff auch die Vorkommnisse auf und stellte klar: "Leider ist es schon Standard, aufs Übelste beleidigt zu werden. Aber es ist nur Fußball. Es gibt im Leben viel, viel wichtigere Dinge." Als Gast schaute auch der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Lutz Wagner in Lich vorbei, der sich ebenfalls zu dieser Problematik äußerte: "Die Spitze hat Vorbildcharakter", sieht Wagner vor allem den Profi-Bereich in der Verantwortung. Pfeift ein Referee in der Bundesliga beispielsweise ein Foulspiel, dann würden sofort zig Spieler auf den Referee einreden. "Die Schiedsrichter haben dann auf einmal ganz viele Berater", hatte Wagner die Lacher auf seiner Seite.

Geehrt wurden in Lich die Ehrenamtssieger, verdiente Schiedsrichter und die Fußballhelden. Die Ehrungen wurden von dem Ehrenamtsbeauftragten Horst Hilgardt (Gießen) vorgenommen, für den der Abend in Lich besonders war. Denn es war die letzte Amtshandlung des Gießener Urgesteins, dementsprechend wurde Hilgardt, der am Freitag seinen 85. Geburtstag feiert, vom Plenum mit sehr viel Applaus verabschiedet. (Foto: fro)

Ehrenamtspreis:Björn Watzke (ASV Gießen/Kreissieger), Jörg Jackl (TSV 1848 Hungen), Bruno Endrejat (TSG Alten-Buseck), Gottfried Müller (FC Allertshausen), Oliver Rieb (TSV Lang-Göns), Michael Siegel (MTV 1846 Gießen), Jens Bernecker (TSV Londorf), Alexander Bopp (SV Nonnenroth), Marc Schott (TSV Allendorf/Lahn), Simone Schepp, Andre Möstl (beide SV Harbach), Tobias Heck, Timothy Guthier (beide TSG Reiskirchen), Timo Söhren (SV Saasen), Manfred Potschka, Werner Kühn (beide JSV Lehnheim).

Fußballhelden:Kevin Grebe (TSF Heuchelheim Sieger), Hannah-Lena Schön, Christian Kuhn (beide TSG Reiskirchen), Maximilian Hessler (SV Harbach), David Zimmermann (TSV Lang-Göns).

Aktion Danke Schiedsrichter:Tony Jandrasits (FC Großen-Buseck), Andreas Wirth (Traiser FC).

Im Zuge des Neujahrsempfangs zog Verbandssportlehrer Dirk Reimöller die Partien für das Viertelfinale des SWG-Kreispokals. Der Endspieltag steigt am Pfingstmontag (1. Juni) in Lollar.

Männer (Viertelfinale, 14. April): SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen - SF Burkhardsfelden, FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod - SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen, FSG Wettenberg - SG Kinzenbach, FC Turabdin/Babylon - FSV Fernwald.

Frauen (Halbfinale): Sieger TSV Lang-Göns/SG Kinzenbach - SG Reiskirchen/Saasen, TSV Klein-Linden - Eintr. Lollar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare