Anschluss gehalten

  • vonRalf Linker
    schließen

(alr). Die Spielgemeinschaft aus Homberg und Stadtallendorf hat am vorletzten Auswärtsspieltag der Volleyball-Bezirksoberliga Mitte mit 3:1 (25:23; 20:25; 28:26; 25:12) beim TSV Hanau gewonnen.

Die Mannschaft um Zuspieler David Harris konnte am Samstag erneut mit dem fast kompletten Kader - nur Roman Konstanz fehlte urlaubsbedingt - an den Start gehen. Nach knapp 90 Minuten konnten sich die Gäste am Ende verdient mit 3:1 durchsetzen. Dabei profitierten die Mittelhessen einmal mehr von der geschlossenen Mannschaftsleistung, dank welcher der dritte und spielentscheidende Satz gewonnen wurde.

Insgesamt war es kein wirklich schönes Spiel. Durch den Sieg stehen die Homberger weiter auf Platz drei, zwei Punkte hinter dem Tabellenzweiten aus Hartenrod, der eine Partie mehr absolviert hat. Der Abstand zu Tabellenführer Rodheim beträgt fünf Punkte.

Der Gastgeber erwies sich von Beginn an als der unangenehmer Gegner, der über einen älteren und damit routinierten Kader verfügt. Viele Spieler des Gastgebers waren in jüngeren Jahren in deutlich höheren Spielklassen zu Hause. Im ersten Satz erwischten die Gäste einen erfolgreichen Start und lagen zur Satzmitte mit 17:11 in Führung. Jedoch konnten die Gäste den anfänglichen Schwung nicht bis in die Schlussphase retten, sodass es am Ende noch mal spannend wurde.

Die Quittung folgte im zweiten Durchgang, als der Gastgeber seine beste Leistung zeigte und die Homberger vor allem mit einem aufmerksamen Block immer wieder im Angriff scheitern ließ. Im dritten Durchgang, der bis in die Schlussphase auf beiden Seiten völlig ausgeglichen war, brauchten die Gäste insgesamt drei Satzbälle, ehe der Durchgang unter Dach und Fach war. Im vierten Abschnitt zeigten die Gäste ihre stärkste Leistung an diesem Tag und machten den Sack zu. Dabei war es vor allem der Block, der zu seiner gewohnten Form fand und damit den Gastgebern aus Hanau von Beginn an den Schneid abkaufte. Das spiegelte sich auch im deutlichsten Satzergebnis des Tages wieder.

Stadtallendorf/Homberg: Forst, Harris, Horn, Klein, Kolwinski, Kujawa, Kotke, Kotlorz, Linker, Wevers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare