IMG_7222_2_Trinkpause_07_4c_1
+
Am letzten Wochenende gab es angesichts der hohen Temperaturen bei den Fußballern Trinkpausen, ob es das an diesem Wochenende erneut geben wird, bleibt abzuwarten. SYMBOLFOTO: FRIEDRICH

Annerod will Serie ausbauen

  • Michael Schüssler
    VonMichael Schüssler
    schließen

(ms). Der nächste Spieltag bei den Fußballern steht an. Das Sorgenkind aktuell ist ausgerechnet das heimische Aushängeschild - Regionalligist FC Gießen. Zuletzt setzte es drei Niederlagen in Folge, im Klassement bewegt man sich im »Keller«. Und mit gerade einem erzielten Treffer ist die Mannschaft von Trainer Daniyel Cimen in Sachen Offensive die harmloseste der Liga.

Das muss sich schnellstens ändern, am besten schon im Heimspiel am Samstag gegen die TSG Balingen.

Nicht klagen kann derweil Hessenligist FSV Fernwald, der ist in der Gruppe B von Hessens höchster Spielklasse noch ohne Niederlage. Das soll auch am Samstag nach dem Heimspiel gegen den Hünfelder SV so bleiben.

Alles andere als gut gestartet ist in der Verbandsliga Mitte der so ambitionierte FC Turabdin/Babylon, der nun am Sonntag im Heimspiel gegen den FV Biebrich 02 den Schalter umlegen will. In der Fremde im Einsatz ist die SG Kinzenbach, die zur SG Walluf muss, während der noch ungeschlagene FC Cleeberg seine Visitenkarte in Weyer abgibt,

Von Platz eins in der Gruppenliga grüßt aktuell die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen, die sich am Sonntag in Kesselbach mit dem SSC Burg misst. Gleichfalls Heimrecht genießen die TSF Heuchelheim (gegen den FC Burgsolms) und der MTV 1846 Gießen (gegen den FSV Braunfels). Noch ohne Sieg ist der TSV Lang-Göns, der dementsprechend im Gastspiel bei der SG Eschenburg unter Zugzwang steht.

Ausnahmslos am Sonntag wird in der Kreisoberliga Süd gespielt, in der es zum »Kellerduell« zwischen den noch punktlosen Teams TSV Großen-Linden und SG Trohe/Alten-Buseck kommt. Der Druck ist also auf beiden Seiten sehr hoch. Eine harte Nuss wartet auf Ligaprimus SG Birklar, der die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod erwartet, während die bislang makellos auftrumpfende FSG Lumda/Geilshausen ihre Serie gegen die TSG Leihgestern fortführen will. Und die ambitionierte SG Treis/Allendorf steht beim ASV Gießen auf dem Prüfstand.

In der Kreisliga A Gießen grüßt mit weißer Weste der SV Annerod vom Platz an der Sonne. Die Fernwälder wollen ihre Erfolgsserie im Gastspiel bei den TSF Heuchelheim II ausbauen, doch auch diese sind noch ungeschlagen. Im Derby stehen sich die FSG Biebertal und die FSG Wettenberg II gegenüber, während die FSG Lollar/Staufenberg zur FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen muss. Zwei Gießener Sportkreisduelle bietet die Kreisliga A Alsfeld/Gießen. Spitzenreiter SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen empfängt die- SG Rüddingshausen/Londorf in Bersrod sowie die FSG Laubach die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II in Wetterfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare