Anna Reuter wird Gesamt-Dritte

Die 19. Auflage des Fronhausener Dorflaufes war trotz früher Startzeit wieder einmal ein echtes Hitzerennen. Insgesamt 181 Ausdauerathleten nahmen die Herausforderung an und bestritten auf der seit 2008 vermessenen Strecke den 10-km-Hauptlauf über fünf Runden. Der Tagessieg ging an Jan-Philipp Starostzik von den SF Blau-Gelb Marburg in 33:49,4 Minuten. Dem Marburger aus der Männer-Hauptklasse folgten Swen Pöppel vom SK Wunderthausen und Anna Reuter vom FV Wallau, die damit sensationell den dritten Gesamtrang erkämpfte.

(ras) Schon auf den ersten Kilometern zeichnete sich ab, dass Anna Reuter um einen Podiumsplatz in der Gesamtwertung mitmischen konnte. Nach einem gut eingeteilten Lauf überquerte sie hinter Pöppel (36:10,8) in 36:35,7 Min. mit neuem Frauenrekord die Ziellinie. Als Gentleman präsentierte sich Björn Feierabend von der LG Aßlar-Werdorf, der Reuter im Kielwasser folgte und die Wallauerin nicht zu einer Spurtentscheidung zwang. In 36:36,5 belegte Feierabend in der M 35 hinter Pöppel den zweiten Platz. Schnellster Läufer aus dem Gießen/Wetzlarer Raum wurde als Gesamtsiebter Werner Weber von AS Lahnlaender Lahnau in 37:34,9 Min., dies bedeutete zudem den Sieg in der mit 22 Startern besetzten M 45 vor Dirk Dick vom Treiser LWT, der nach 41:39,9 im Ziel begrüßt wurde.

Günter Lowak (39:31,0) von der LGV Marathon Gießen gewann vor Jürgen Wissner (TSG Lollar/40:42,6) die aus 16 Läufern bestehende M 55. Durch Wilfried Schnaubelt (39:26,4) in der M 60 und Fritz Perner (44:48,7) bei den Fünfundsechzigjährigen gingen zwei Klassensiege an den TSV Krofdorf-Gleiberg. Rang zwei der M 60 eroberte Wendelin Häusler (42:24,2), der für den TV Großen-Buseck antrat. In der mit sechs Läufern besetzten M 70 konnte Norbert Zecher (SV Staufenberg/45:49,7) fast zehn Minuten Abstand zum zweitplatzierten Volker Rieß (MTV 1846 Gießen/55:37,4) herauslaufen.

Weitere zweite Plätze erkämpften Christoph Ludwig (TSV Krofdorf-Glbg. / 41:03,9) in der M 30 und Günther Schönheit (Vision Gießen /40:29,0), dem in der M 50 Helmut Lemmer (TSG Lollar /40:36,9) als Dritter folgte.

Hinter der überragenden Anna Reuter durchpflügte Susanne Heinbach (TSV Krofdorf-Gleiberg/LG Wettenberg) die Kette der überrundeten Läufer auf der Zielgeraden in einem langen Schlussspurt und kam in 38:59,3 (!) als Gewinnerin der W 35 auf Rang zwei der Frauenwertung. "Ich wusste, dass ich gut in Form bin und habe mein Ziel erreicht, hier unter 39 Minuten zu laufen", freute sich Heinbach anschließend. Zu einem weiteren Klassensieg für den TSV lief in der W 45 Inge Koch in 46,54,8 Min. Mit der fünftschnellsten Frauenzeit gewann Nicole Lönneker (AS Lahnlaender Lahnau/44:59,4) in der W 30. Flotte Zeiten zeigten in der W 50 Rosi Hausner (Treiser LWT/45:10,4) und Renate Fritz (TSG Alten-Buseck), die das Ziel nach 45:57,0 Min. erreichte. Zwar ohne viel Konkurrenz, aber mit achtbaren Leistungen, durften sich Petra Schladitz (SV Staufenberg/48:42,4) und Charlotte Kraushaar (ASC Licher Wald/52:02,2) in der W 55 bzw. W60 als Siegerinnen ehren lassen.

Als Einziger der 46 Teilnehmer im Fünf-Kilometer-Lauf unterbot Rene Blaschka in 18:43,5 den 20-Minuten-Bereich. Über einen klaren Sieg darf sich auch Jonas Riedel (LG Wettenberg) freuen, der über 500 m in 1:45,7 Min. die Schülerkonkurrenz um fast sechs Sekunden distanzierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare