gae_zweite_46ers-B_18151_4c
+
Lichs Topscorer Yannik Ribbecke will am Samstag beim Heimspiel gegen Griesheim punkten.

Angriffsmodus einschalten

  • VonSebastian Kilsbach
    schließen

(sks). Tabellarisch sieht die Sache des Ersten aus Lich gegen den Letzten der TG 1856 Frankfurt-Griesheim deutlich aus. Vor dem Neustart der zweiten Basketball-Regionalliga warnt Coach Viktor Klassen desto deutlicher.

»Wir stehen zwar auf dem ersten Platz der Tabelle, man darf aber nicht unterschätzen, dass wir noch nicht gegen die Topteams gespielt haben. Trotzdem wollen wir da weitermachen, wo wir vor der Pause aufgehört haben«, so das Licher Urgestein.

Zuletzt hatte der Ball an der Wetter geruht - zumindest was die Wettkampfpraxis anbelangt. Die Herbstferien haben die Bierstädter natürlich trotzdem genutzt, um noch an einigen Stellschrauben zu drehen: »Wir haben in der Pause gut trainiert und uns auf die nächsten Spiele vorbereitet«, sagt Klassen. Auch kleinere Blessuren konnten auskuriert werden.

Lich war furios in die neue Saison gestartet. Mit den drei Siegen hatte man zumindest kalkulieren dürfen, die Korbdifferenz von 249:151 sucht ligaweit aber ihresgleichen. Alles scheint auf ein Dreier-Rennen zwischen Lich, TuS Makkabi Frankfurt und Koblenz II hinauszulaufen. Diese drei Mannschaften sind noch ohne Punktverlust.

Anders ist die Lage beim kommenden Gegner: Frankfurt-Griesheim hat, wie ausgeführt, noch Luft nach oben und keinen Sieg auf dem Konto. Desto galliger werden die Südhessen zu Werke gehen. Ein Vollblutscorer ist der ligaerfahrene Dr. Vanja Matic: Der Zahnarzt aus Kelsterbach markiert 16 Punkte pro Partie. Matic kann von der Dreierlinie heißlaufen. Dort haben die Griesheimer ansonsten aber mit Ladehemmungen zu kämpfen. Die Quote liegt nach drei absolvierten Partien bei 22 Prozent.

»Wir müssen unser Spiel aufs Feld bringen«, so Klassen, der sich vor allem auf die Rückkehr in die heimische Dietrich-Bonhoeffer-Halle freut: »Da wir endlich wieder zu Hause spielen, erwarten wir wieder Zuschauer, die hinter uns stehen und die Jungs anfeuern. Das gibt einen Extraschub und Motivation, um Gas zu geben.« So soll mit einem Sieg die Vormachtstellung in der fünften Liga manifestiert werden. Spielbeginn ist am Samstag um 19 Uhr in Lich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare