Alles andere als leichte Aufgaben

(fro) In der Verbandsliga Mitte haben sich die üblichen Verdächtigen auf den Hessenliga-Aufstieg bereits formiert. Der FC Ederbergland, der SV Wiesbaden, Viktoria Kelsterbach und der TSV Steinbach zieren nach dem dritten Spieltag das vordere Tabellendrittel. Mittendrin auf Rang vier ist der VfB 1900 Gießen platziert.

,Der musste seine Tabellenführung nach dem 1:2 in Kelsterbach abgeben. Die Elf von Trainer Stefan Hassler kann heute im Heimspiel gegen den FV Biebrich 02 in die Erfolgsspur zurück. Der SC Teutonia Watzenborn-Steinberg steht derweil vor einer schwierigen Heimaufgabe. Bei der personell angeschlagenen Eidelwein-Elf wird der Tabellendritte Viktoria Kelsterbach vorstellig. Eine gute Leistung lieferte Aufsteiger Eintracht Lollar zuletzt gegen den SV Wiesbaden. Eine ähnliche Vorstellung wird nötig sein, wenn die Elf bei Tabellenführer FC Ederbergland bestehen will. Nicht minder hoch ist die morgige Auswärtshürde für den SC Waldgirmes II, der beim ambitionierten Aufsteiger TSV Steinbach zu Gast ist.

Mit Sieg oben dranbleiben

VfB 1900 Gießen – FV Biebrich 02 (heute, 15.30 Uhr): Nach zwei Siegen zum Saisonauftakt musste die Elf von Trainer Stefan Hassler zuletzt in Kelsterbach einen ersten Rückschlag hinnehmen. »Das wird nicht die letzte Niederlage in dieser Saison gewesen sein. Man kann hinfallen, aber man muss wieder aufstehen. Das Engagement meiner Elf war da. Den Beginn hatten wir etwas verschlafen und am Ende fehlte uns mit den langen Bällen der richtige Schlüssel zum Ausgleichstor«, lässt sich Hassler nicht aus der Ruhe bringen.

Der 43-Jährige hat die beiden kommenden Gegner FV Biebrich 02 und SG Oberliederbach selbst in Augenschein genommen. »Die Partie gegen den FV 02 wird kein leichtes Unterfangen. Mit den Zer-Brüdern sind sie nach vorne richtig gut. Das Team gibt selbst bei einem Rückstand nie auf. Ihre Schwächen haben sie in der Defensive«, analysiert Hassler den Gegner. Der Fußball-Lehrer will die Biebricher daher von Beginn unter Druck setzen. »Wir müssen zu Hause zeigen, wer der Chef im Ring ist«, sagt Hassler.

VfB 1900 Gießen, Aufgebot: Säglitz, Naujoks, Fernandez Alvarez (?); Bund, Chabou, Hasan, Iyasere, Marx, Onar (?), Ott, Ouattara, Parson, Pusch, Ranke, Samun, Schneider, Vural, Wolf, Yener. – Binz (gesperrt), Atanasoski (Urlaub), Onar (verletzt) und Celik (beruflich verhindert) fehlen.

FV Biebrich 02, Aufgebot: Bischoff, Bauer; Acar, Baghramian, Celik, Christ, Hachenberger, Kusch, Maurer, Maus, Meurer, Oestereich, Onyejekwe, Paliakov, Rivera, Schwalbach, Vogler, Orkun Zer, Volkan Zer.

Neuling ist Außenseiter

FC Ederbergland – Eintracht Lollar (heute, 15.30 Uhr, in Battenberg): Nach zwei Spieltagen steht der Aufsteiger noch ohne Punkt und Tor da. Interimstrainer Ingo Flechtner, der für den erkrankten Cheftrainer Timo Becker seit der vergangenen Woche auf der Bank sitzt, muss erneut auf Leistungsträger verzichten. Zudem stehen die Einsätze von Heinz Stehle und Sebastian Bubbel auf der Kippe. »Der FC hat ein eingespieltes Team und verfügt mit Felix Nolte, Rene Eickhoff und Maxim Zich über eine außergewöhnlich starke Offensive. Diese Elf ist einer der Topfavoriten auf den Titel. Wir müssen an die gute kämpferische Leistung gegen den SV Wiesbaden anknüpfen. Wir müssen in der Defensive wachsam sein und kompakt stehen. Mit schnellem Spiel nach vorne wollen wir Nadelstiche setzen«, sagt Lollars Sportlicher Leiter, Haydar Kilinc.

FC Ederbergland, Aufgebot: Casella, Brunner; Biesenthal, Eberling, Eickhoff, Holzapfel, Karge, Meyer, Miß, Mohr, Möllmann, Nolte, Reitz, Zich. – Pilinger und Weixler (beide verletzt) stehen nicht zur Verfügung.

Eintracht Lollar, Aufgebot: Hartmann, Thomas; Akci, Ay, Bubbel (?), D’Ambrosio, Kleine, Kotcheu-Tchatchu, Olivio Muayi, Schäfer, Schmidt, Siozios, Stehle (?), Taskin, Tomicic, Wachter, Yedikat. – Schaak (Trainingsrückstand), Birk, Gonzalez und Antonio Muayi (alle verletzt) fehlen.

Gäste favorisiert

SC Teutonia Watzenborn-Steinberg – Viktoria Kelsterbach (heute, 16 Uhr): Nach der überraschenden 0:2-Heimniederlage gegen den VfB Wetter strebt der SC Wiedergutmachung an. Die ersatzgeschwächte Elf von Trainer Fabio Eidelwein geht als Außenseiter in die Partie. »Gegen Wetter hatten wir einige taktische Probleme. Wir müssen schnell diese Feinheiten verbessern«, erklärt Eidelwein. Der Offensive des Gegners zollt der 37-Jährige Respekt. »Mit Manuel May, Dominic Machado und Jonas Scheitza ist die Viktoria im Angriff gut besetzt. Sie lassen den Ball sehr schnell zirkulieren. Wir müssen den Gegner früh beschäftigen und den Spielaufbau stören. Im Abwehrverbund müssen wir kompakt stehen«, so Eidelwein.

SC Teutonia Watzenborn-Steinberg, Aufgebot: Wagner, Lehmann; Bathomene, Frank, Kelleci, Mendez, Miqdad, Özen, Priebe, Runkel, Sakarya, Schmandt (?), Schmeller, Tega, Weber, Zimmermann. – Es fehlen Michel, Mohr und Neubert (alle verletzt).

Viktoria Kelsterbach, Aufgebot: Groß, Morper; Brück, D’Onofrio, Gürtler, Jusofie, Karic, Klooz, Koustar, Machado, May, Karic, Naimi, Scheitza, Schmidt, Troll, Tschakert, Werner.

Lange Ausfall-Liste

TSV Steinbach – SC Waldgirmes II (Sonntag, 15 Uhr): Mit dem 2:1 gegen den Türkischen SV Wiesbaden konnte der SC am vergangenen Wochenende den ersten Saisonsieg verbuchen. Die ohnehin schwierige Personalsituation hat sich weiter verschärft. Fatih Celiksoy (krank) und Marcel Siegel (Leistenprobleme) hatten in dieser Woche nicht trainieren können, so dass ein Einsatz fraglich ist. Zudem stehen Mario Schappert und Max Schneider für einen Einsatz beim Hessenligateam zur Disposition. »Wir müssen daher auf unsere Nachwuchsspieler zurückgreifen, die bislang noch nicht viele Einsatzminuten hatten. Der TSV ist auf den Außenbahnen sehr gut besetzt und hat mit Pierre Bellinghausen einen Stürmer der Extraklasse.

Es wird für uns eine schwierige Aufgabe. Dennoch wollen wir alles daransetzen, Zählbares zu entführen«, sagt SC-Trainer Ralf Landgraf.

TSV Steinbach, Aufgebot: Pauli, Greb; Bellinghausen, Danecker, Engel, Fuhr, Gollor, Hild, Philippus, Schmidt, Dennis Schneider, Sebastian Schneider, Sevim, Tomas, Waldrich, Waldschmidt. – Es fehlen Georg und Kring (beide verletzt).

SC Waldgirmes II, Aufgebot: Holzhäuser, Fünfsinn; Adler, Azizi, Celiksoy (?). Döring (?),Günes, Hartmann, Mett, Pfeiff, Schappert (?), Schmitt, Schneider (?), Siegel (?), Steinmetz, Vinetic, Yüceel. – Aydin, Bätzel, Gries, Dienst, Heuser, Künkler, Kusebauch, Witton fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare