Alles andere als günstige Vorzeichen

(se) Stephan Belter ist nicht zu beneiden. Vor dem wichtigen Auswärtsspiel in der Fußball-Hessenliga beim unmittelbaren Tabellenvordermann VfB Marburg (an diesem Samstag, 15 Uhr/Stadion an der Gisselberger Straße) fehlen dem Trainer des FSV Fernwald mit Di Rosa, König und nun auch Münnich drei Leistungsträger.

(se) Stephan Belter ist nicht zu beneiden. Vor dem wichtigen Auswärtsspiel in der Fußball-Hessenliga beim unmittelbaren Tabellenvordermann VfB Marburg (heute, 15 Uhr/Stadion an der Gisselberger Straße) fehlen dem Trainer des FSV Fernwald mit Di Rosa, König und nun auch Münnich drei Leistungsträger. Auf der Bank hat Belter neben sich außer Torhüter Rene Gübler nur noch zwei Auswechselspieler sitzen. Weitere Verletzungen können daher unangenehme Folgen haben.

Bei dieser personellen Entwicklung haben die Fernwalder ihre Ambitionen zurückgeschraubt: "Gut wäre es, wenn wir in Marburg einen Punkt holen", muss sich Belter angesichts dieser Malaise bescheiden. Dennoch geht der FSV nicht völlig ohne Hoffnung in diese Partie: "Wir müssen sehen, dass wir einen frühen Gegentreffer vermeiden", setzt der FSV Übungsleiter auf die Waffe Geduld. Die Marburger spielen zu Hause und werden versuchen, die Initiative zu ergreifen. Dass der FSV auf fremden Plätzen ein ernst zu nehmender Gegner ist, beweist die Tatsache, dass die Fernwälder zwölf ihrer 15 Punkte in fremder Umgebung geholt haben.

Das lässt für die Partie heute hoffen, zumal auch die Marburger in personeller Hinsicht Probleme haben. Im Spiel bei den Schimmelreitern muss Belter wegen der Ausfälle die Mannschaft ein wenig umbauen. So dürfte Matthias Geist als Außenverteidiger auflaufen, und wenn der grippegeschwächte Kahraman Damar ausfallen sollte, dann dürfte Mannschaftskapitän Daniel Beck im Angriff auf sich allein gestellt sein. Auch in dem von Trainer Niko Semlitsch zuweilen bevorzugten System war der Spielführer oft die einzige Spitze. Beck hat übrigens wie sein Teamkollege Daniel Damm bereits das Marburger Trikot getragen. Für sie ist die heutige Partie daher sicherlich etwas Besonderes.

Beim FSV Fernwald hat sich in personeller Hinsicht wieder etwas getan. Williams Belloff jr. gehört nicht mehr dem Kader des FSV an. "Der Vertrag wurde aufgelöst", berichtete Stephan Belter. Das könnte ein Indiz dafür sein, dass der FSV in der Winterpause "nachlegt" und seinen Kader ergänzt.

VfB Marburg, Aufgebot: Wack; Schick, Masih Saighani, Stengel, Nawid Saighani, Janke, Jencik, Eberling, Kleemannn, Weidenhausen, Zabih Saighani, Giuda, Abali, Czyerzeski, Denis Müller. - Hinter den Einsätzen von Neprjachin, Nawid Saighani, Schick, Jencik und Denis Müller stehen Fragezeichen.

FSV Fernwald, Aufgebot: Koc, Gübler; Geist, Schrod, Völk, Öztürk, Burim Gashi, Damm, Buycks, Diedrich, Damar, Beck, Yildiz, Egzon Gashi. Der Einsatz von Damar (Grippe) ist fraglich. Fehlen werden Di Rosa, Nicolai König, Helbig, Münnich und Cakiqi.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare