Allendorf/Lumda souverän

  • VonRichard Albrecht
    schließen

(ria) Ohne Probleme sicherte sich der TSV Allendorf/Lumda beim Liganeuling TTC Lüdersdorf zwei Punkte und die Tabellenführung in der Tischtennis Hessenliga.

TTC Lüdersdorf - TSV Allendorf/Lumda 2:9: Für den ersten Coup in dieser Partie sorgten zwei »Wackelkandidaten«. Slawomir Karwatka mit Trainingsrückstand stand mit »Notnagel« Ulrich Bandt gegen das Doppel eins der Gastgeber an der Platte und holte mit einem Dreisatzsieg (11:8, 11:5, 11:8) den ersten Punkt. Auch Marco Grohmann und Neuzugang Oliver Welt behaupteten sich in drei Sätzen, wenn auch phasenweise nur knapp (11:9, 11:5, 12:10). Doppel drei mit Manfred Krupenkow/Maximilian Preis musste dagegen schwer kämpfen, bis mit 13:11, 8:11, 11:6, 11:13, 11:5 der optimale Start in die Partie geglückt war.

Welt bezwang die Lüdersdorfer Nummer eins ebenso in vier Sätzen wie Krupenkow und Karwatka ihre Kontrahenten im zweiten Paarkreuz, während Grohmann ohne Satzverlust blieb. Dann bewahrheitete sich die von Mannschaftssprecher Bandt im Vorfeld befürchtete Schwäche im dritten Paarkreuz. Mit Arvid Volkmann und Walter Grohmann fehlten die beiden etatmäßigen Akteure. Aus der zweiten Garnitur waren Bandt und Preis hochgerückt, die sich beide in drei Sätzen geschlagen geben mussten. Die endgültige Vorentscheidung fiel durch Marco Grohmanns ungefährdeten Dreisatzsieg im Spitzeneinzel. Für Oliver Welt ging es über die volle Distanz. Nach 0:2-Satzrückstand drehte er sein Match noch und holte den 9:2-Siegpunkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare