Gewusel in Lehnheim: 70 Kinder üben sich mit dem Ball. FOTO: PM
+
Gewusel in Lehnheim: 70 Kinder üben sich mit dem Ball. FOTO: PM

Alle haben Spaß

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Im 100. Jubiläumsjahr konnte der Jugend- und Sportverein Lehnheim ein erfolgreiches Jugend-Fußball-Camp in Lehnheim durchführen. Der ehemalige Bundesligaprofi Hans-Jürgen Brunner (1. FC Nürnberg, VfL Wolfsburg, 1860 München) war mit seinem Campo Ballissimo Fußballcamp bei der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod zu Gast und begeisterte 70 Kinder.

Die Teilnehmer bekamen ein modernes und abwechslungsreiches Training geboten, bei dem auch Teamgeist, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt vermittelt wurden. Gleich zu Beginn wurden alle Teilnehmer mit einer hochwertigen Ausrüstung, bestehend aus Trikot, Hose, Stutzen, Ball und Trinkflasche, ausgestattet. Mit diesem einheitlichen und professionellen Auftritt lernten alle Kinder durch die vielseitigen Trainingsübungen jede Menge an Fußballkönnen hinzu.

Eine besondere Auszeichnung erhielten Paul Schwarz als bester Teamplayer, als bester Spieler erhielt Moritz Frommelt sogar eine Einladung mit einem Gutschein zu einem Wochenende am Deutsche Fußball Internat (DFI) in Bad Aibling, wo der "Beste Spieler des Jahres" aus allen teilnehmenden Fußballcamps ermittelt wird. Und dieser beste Spieler unter den Besten bekommt dann ein Stipendium am DFI.

Die Höhepunkte waren die Mini-Europameisterschaft, die motivierenden Wettbewerbe sowie das gemeinsame Eltern-Kinder-Abschlussfest. Das Campo wurde bereits im Vorfeld und während der drei Tage mit den entsprechenden Vorsorgemaßnahmen und Hygienevorschriften bestens vom JSV Lehnheim organisiert - und die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod nutzte die Gelegenheit als Trainerfortbildung für neun Vereinstrainer.

Bei der Siegerehrung bedankte sich Jugendleiter Michael Klaper bei den Helfern sowie bei seinem hoch motivierten Trainerteam und den Sponsoren Edeka - Grünberger Markthalle - Adrian Horst (Systeex Brandschutzsysteme in Hanau), Christian Hilsdorf und dem Rewe-Markt in Grünberg (Bernd Messerschmidt).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare