Handball

Alexander Hermann von Wetzlar nach Gummersbach

  • schließen

Der VfL Gummersbach hat Alexander Hermann verpflichtet. Wie der vom Abstieg bedrohte Handball-Bundesligist am Dienstag bekanntgab, erhält der österreichische Nationalspieler, der von der HSG Wetzlar zum VfL wechselt, einen Vertrag bis 2021. Die Wetzlarer hatten schon vor einigen Tagen den Friesheimer Alexander Feld als Nachfolger für den verletzungsanfälligen Hermann im Rückraum verpflichtet. Letzterer hatte sich in der WM-Vorbereitung verletzt und fiel monatelang aus. "Alex ist ein gestandener Spieler mit Persönlichkeit, was auch seine Rolle in der Nationalmannschaft zeigt. Außerdem kennt er die Bundesliga schon jahrelang", kommentierte VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler den Transfer des 27 Jahre alten linken Rückraumspielers. Vor seinem Engagement in Wetzlar hatte Hermann beim Bergischen HC gespielt, zu dem er 2015 aus Österreich gewechselt war.

Der VfL Gummersbach hat Alexander Hermann verpflichtet. Wie der vom Abstieg bedrohte Handball-Bundesligist am Dienstag bekanntgab, erhält der österreichische Nationalspieler, der von der HSG Wetzlar zum VfL wechselt, einen Vertrag bis 2021. Die Wetzlarer hatten schon vor einigen Tagen den Friesheimer Alexander Feld als Nachfolger für den verletzungsanfälligen Hermann im Rückraum verpflichtet. Letzterer hatte sich in der WM-Vorbereitung verletzt und fiel monatelang aus. "Alex ist ein gestandener Spieler mit Persönlichkeit, was auch seine Rolle in der Nationalmannschaft zeigt. Außerdem kennt er die Bundesliga schon jahrelang", kommentierte VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler den Transfer des 27 Jahre alten linken Rückraumspielers. Vor seinem Engagement in Wetzlar hatte Hermann beim Bergischen HC gespielt, zu dem er 2015 aus Österreich gewechselt war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare