Alba schlägt Moskau deutlich

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat seinen zweiten Heimsieg in der Euroleague erkämpft. Die Berliner siegten am Donnerstagabend vor leeren Rängen in eigener Halle im Kellerduell mit Khimki Moskau nach einer starken Vorstellung 100:80 (50:44). Insgesamt war es für Alba der dritte Erfolg im neunten Euroleague-Spiel. Beste Berliner Werfer waren der überragende Kapitän Niels Giffey mit 22 und Luke Siikma mit 20 Punkten.

Nach Startschwierigkeiten fand der deutsche Meister über Ballgewinne zu seinem Spiel und agierten mit zunehmender Zeit auch offensiv variabler und mit Tempo.

Indes muss der FC Bayern München heute in der Euroleague ran. Um 20 Uhr steht für den Überraschungszweiten die schwere Auswärtspartie bei Panathinaikos Athen an. Obwohl die Griechen aktuell nur auf Rang 15 in der Tabelle gelistet sind, warnt Bayerns Trainer Andrea Trinchieri: "Panathinaikos hat das letzte Mal deutlich verloren, das ist sicher nicht gerade ein Vorteil für uns. Denn sie haben ihren Stolz, sie haben mehrfach die EuroLeague gewonnen und wissen genau, was es für dieses Level braucht."

Die Bayern konnten bisher noch nicht in Athen gewinnen (0:3), holten diese Saison aber bereits Premierensiege in Tel Aviv und zweimal in Istanbul (Fenerbahce und Efes).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare