Golf

AK-50-Herren aus Winnerod Erster

  • VonRichard Albrecht
    schließen

(ria). Die AK 50 Ligen waren am Wochenende an ihrem zweiten Spieltag im Einsatz. Dabei bauten die Herren des GC Winnerod ihre Tabellenführung in Liga vier aus.

2. Liga Nord Damen: »Der Platz war hügelig. Wir haben ihn gut bewältigt, aber leider hat es nicht zum zweiten Platz gereicht«, so Kapitänin Silvia Kuhl auf der Anlage des GC Rhein-Main. Während Kronberg sich den zweiten Tagessieg vor Rhein-Main sicherte, verwiesen die Licherinnen das Team aus Weilrod auf den letzten Platz der Tageswertung. In der Einzelwertung mischten Christina Behringer (27 Bruttopunkte) und Anne Pfannkoch-Storbeck (25) vorne mit und kamen auf die Plätze zwei und drei. Dann kam allerdings eine Lücke, Anja Tomassini, Silvia Kuhl (beide 19) und Niki Frankenberger (12) komplettierten das Teamergebnis. - 2. Spieltag (Punkte/Stableford-Bruttopunkte): 1. Kronberg 4/115; 2. Rhein-Main 3/104; 3. Lich 2/102; 4. Weilrod 1/68. / Tabelle (Punkte/Stableford-Bruttop.): 1. Kronberg 8/252; 2. Rhein-Main 5/189; 3. Weilrod 4/158; 4. Lich 3/186.

3. Liga Nord Herren: Mit nur einem Punkt auf der Habenseite nach dem Heimspieltag zum Saisonauftakt zeigten die Licher Herren eine deutliche Leistungssteigerung und schoben sich knapp vor den Tabellenzweiten aus Kassel. Stefan Hassler notierte mit 30 Bruttopunkten das drittbeste Einzelergebnis, Andreas Labahn, Daniel Weiß (beide 27) sowie Toni Jung (25) kamen ebenfalls noch unter die besten zehn. Als Andreas Gerlach mit 19 Bruttopunkten vom Schlussgrün kam, fehlten auf die Gastgeber lediglich zwei Bruttopunkte, mit drei Bruttopunkten hatte man Kassel auf den dritten Rang verwiesen, vor der Vertretung des GC Spessart. Lich verbesserte sich auf Rang drei. Es bleibt ein spannender Kampf um den Klassenerhalt. - 2. Spieltag (Punkte/Stableford-Bruttop.): 1. Bad Nauheim 4/130; 2. Lich 3/128; 3. Kassel 2/125; 4. Spessart 1/117. / Tabelle (Punkte/Stableford-Bruttop.): 1. Bad Nauheim 8/261; 2. Kassel 5/254; 3. Lich 4/236; 4. Spessart 3/228.

4. Liga Nord Herren: Für Winnerod kam es in Bad Homburg zu einem Kampf mit Bad Vilbel. Nico Kumst sammelte 29 Bruttopunkte, das zweitbeste Einzelergebnis des Tages, bei Mike Hopper waren es 26, bei Erwin Mattern 25. Am Ende gab die Ausgeglichenheit der Winneröder Resultate den Ausschlag. Logi Tsogtbaatar kam ebenso auf 22 Punkte wie Marco Dahnisch. Am Ende verdienten sich die Bad Vilbeler ein Riesenkompliment für Fairness. Bei der ersten Ergebnisbekanntgabe wurde Bad Vilbel zum Tagessieger mit einem Punkt vor Winnerod erklärt. Die Spieler monierten, ihr Ergebnis wäre niedriger, und es stellte sich ein Fehler bei der Ergebniserfassung heraus, zu Ungunsten der Bad Vilbeler, die so zwei Bruttopunkte weniger erhielten - und Winnerod wurde mit einem Bruttopunkt Vorsprung Tagessieger. - 2. Spieltag (Punkte/Stableford-Bruttop.): 1. Winnerod 4/124; 2. Bad Vilbel 3/123; 3. Altenstadt 2/118; 4. Bad Homburg 1/117. Tabelle (Punkte/Stableford-Bruttop.): 1. Winnerod 8/265; 2. Altenstadt 4/241; 3. Bad Hombrug 4/240; 4. Bad Vilbel 4/237.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare