+
Die unzähligen Laufeinheiten der Vorbereitung gehören der Vergangenheit an. (Foto: fro)

Adieu Tartanbahn – Saisonstart im Fußballkreis Gießen

Die schweißtreibende Vorbereitung ist beendet: Am Wochenende wird in Mittelhessen die Fußball-Saison 2016/2017 angepfiffen! Von der Verbandsliga bis zur Kreisliga A geht’s endlich wieder los. Ein Überblick.

Aber das Auftaktprogramm in den anderen Ligen kann sich sehen lassen. In der Gruppenliga startet Aufsteiger und Meisterschaftsanwärter Nummer eins, der FSV Fernwald, am Sonntag mit dem Mittelhessen-Derby gegen den SC Waldgirmes II. Ebenfalls "zu Hause" spielt Verbandsliga-Absteiger SG Kinzenbach. Da aber der Sportplatz in Kinzenbach nicht zur Verfügung steht, empfängt die Elf um Spielertrainer André Weinecker Auftaktgegner SG Waldsolms in Heuchelheim. Die dort beheimateten TSF sind bereits am Samstag gefordert, wenn es zum hochgehandelten VfB Marburg geht. Bei einem Aufsteiger absolviert am Sonntag die TSG Wieseck nach dem Abstieg aus der Verbandsliga Mitte ihr Auftaktspiel in der Gruppenliga – es geht zum TuS Naunheim. Der TSV Klein-Linden wird im Sportkreis Marburg vorstellig, genauer bei Verbandsliga-Absteiger FSV Schröck.

Lindener Derby am Samstag

In der Kreisoberliga Süd darf Aufsteiger TSV Großen-Linden mit einer ansehnlichen Kulisse rechnen, denn am Samstag (17.30 Uhr) empfängt man im Derby die TSG Leihgestern. Eröffnet wir die neue Spielzeit im Fußballkreis Gießen bereits heute Abend, wenn die SG Obbornhofen/Bellersheim auf die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod trifft – gespielt wird in Obbornhofen. Mit einem Heimspiel beginnt der zweiten Aufsteiger, der SC Teutonia Watzenborn-Steinberg II, der am Samstag den MTV 1846 Gießen als Gast sieht. Am Sonntag komplettieren die FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf (gegen die SG Trohe/Alten-Buseck) und die SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld (gegen den VfR Lich) das "Gießener" Wochenende in der Kreisoberliga Süd.

Ausnahmslos am Sonntag wird die neue Spielzeit in der Kreisliga A Gießen eröffnet. Auch hier kommt es gleich zu einem Derby. Aufsteiger SG Salzböde-Lahn erwartet in seiner neuen sportlichen Heimat auf dem Sportgelände in Fronhausen die FSG Lollar/Staufenberg. Der zweite Aufsteiger, die SG Trohe/Alten-Buseck II, gibt ihre Visitenkarte bei Kreisoberliga-Absteiger Sportfreunde Burkhardsfelden ab.

Die ambitionierte FSG Biebertal hat gleich zum Start eine harte Nuss zu knacken, in Frankenbach misst man sich mit Kreisoberliga-Absteiger TSV Lang-Göns. Ein weiterer Absteiger aus der Kreisoberliga Süd, der FC Großen-Buseck, hofft auf ein Erfolgserlebnis in seinem Heimspiel gegen die SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden. Bescheidener fällt das Programm in der Kreisliga A Alsfeld/Gießen mit fünf Partien aus. Aber hier kommt es am Sonntag gleich zu einem Gießener Sportkreis-Duell, wenn die SG Rüddingshausen/Londorf beim SV Harbach vorstellig wird. (ms)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare