+
Alisa Dietz (TSV Beuern) erreicht beim Top-32-Turnier der A-Schüler den dritten Platz und qualifiziert sich für die Hessischen Meisterschaften. (Foto: Vogler)

Adam Janicki auf Platz zwei

(nor) Mit Adam Janicki aus Heuchelheim und Alisa Dietz vom TSV Beuern erkämpften sich am vergangenen Wochenende zwei heimische Teilnehmer Podiumsplatzierungen beim Tischtennis-Top 32 der A-Schüler in Elz. Die Fahrkarte zu diesem Turnier hatten sich insgesamt fünf heimische Nachwuchsspielerinnen erkämpft. Die ersten acht jeder Konkurrenz qualifizierten sich für die Hessischen Meisterschaften.

Die direkte Quali schafften Dietz, die als Gesamtdritte einen hervorragenden Wettkampf ablieferte, und Céline Kreiling (TTC Wißmar/6.). Dagegen muss Roxana Przondzion (NSC Watzenborn-Steinberg), die dieses Ziel als Neunte nur knapp verfehlte, nun bei den Bezirksmeisterschaften Anfang November ran. Mit zwei Niederlagen im Top 12 sicherte sich bei den Schülern A der Heuchelheimer Vorjahresdritte Adam Janicki (1. TTV Richtsberg) diesmal den zweiten Rang. Im C-Schüler/innen-Bereich war der Kreis Gießen dagegen nur schwach vertreten. Allein zwei Mädchen hatten sich für den Top-21-Wettbewerb in Kassel qualifizieren können. Jessica Frickel (SV Odenhausen/Lda.) hielt mit Rang fünf im Abschlussklassement die Fahnen hoch.

Während sich bei den C-Schülern kein heimischer Spieler für die Endrangliste qualifiziert hatte, vertraten Frickel und Vanessa Trenschel (TSV Allendorf/Lda.) den Kreis Gießen bei den jüngsten Mädchen. Trenschel schied in der Vorrunde aus. Punktgleich mit der Vierten (2:4), aber mit dem schlechteren Satzverhältnis musste sie sich mit Rang sechs begnügen. Frickel wurde nach nur einer Niederlage gegen die spätere Gesamtsiegerin Gliewe (Bürstadt) Gruppenzweite und startete mit drei Erfolgen in die Endrunde.

Gegen Jöckel (Lanzenhain) setzte es die erste Niederlage. Nach weiteren drei Siegen kam für Frickel ein bitteres Ende: Gegen Hasan (TSV Höchst) und Kern (TTC Pfungstadt) musste sie passen und landete auf einem guten fünften Rang.

Mit Rückenwind in die Endrunde

Der für den 1. TTV Richtsberg in der Hessenliga spielende Heuchelheimer Janicki beendete die Vorrunde ungeschlagen mit nur einem einzigen Satzverlust. Im "Finale" unterlag er dem späteren Sieger Felder (Biebrich), allerdings liefen alle drei Durchgänge unglücklich für ihn (10:12, 9:11, 13:15). Seine zweite Niederlage bezog Janicki gegen Latif (Kriftel).

Von fünf heimischen Teilnehmerinnen bei den A-Schülerinnen schafften drei den Einzug in die Endrunde. Jenny Wagner (TSV Beuern) und Theresa Neumann aus Allendorf/Lda. (TTV Richtsberg) schieden aus. Gegen ihre Klassenkameradin und Ex-Mannschaftskollegin vom TSV Beuern Alisa Dietz war Neumann diesmal chancenlos. Dietz hatte auf dem Weg zum Gruppensieg zwei Hürden zu überwinden: Gegen Hasani (Arzell) fand sie erst nach 1:2-Rückstand ins Spiel. Noch kritischer sah es beim 0:2-Zwischenstand gegen Reeg (Ober-Kainsbach) aus.

Nach den weiteren Sätzen (11:8, 11:7 und 11:9) nahm Dietz jedenfalls gewaltig Rückenwind mit in die Top 12. Przondzion (W.-Steinberg) schaffte nach nur zwei Niederlagen in der Gruppe als Zweite den Einzug in die Endrunde, für Kreiling (Wißmar) wurde das Unterfangen jedoch zu einer engen Kiste. Nach drei Niederlagen punktgleich mit der Vierten Bohn (Biebrich) reichte das bessere Satzverhältnis. Kreiling steigerte sich und kassierte nur noch drei Niederlagen. Nicht so gut lief es für Przondzion, die einen Sieg aus der Vorrunde gegen Günther (Künzell) in die Endrunde mitnahm, nach zwei weiteren Erfolgen aber auf Rang neun zurückfiel. Dietz (Beuern) bekam dagegen durch den Erfolg gegen ihre Angstgegnerin Przondzion geradezu Flügel. Bei nur drei Niederlagen – u. a. gegen Grede (Baunatal/1.) und Tsutsui (Walldorf/2.) – stand der dritte Platz bereits vor der letzten Partie fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare