"Das ist Ihr Abend"

Die Sportlerehrung der Hochschule ging am vergangenen Dienstag im Rektorensaal des Hauptgebäudes der Justus-Liebig-Universität (JLU) über die Bühne. Neben der Abteilungsleiterin des Allgemeinen Hochschulsports der JLU, Lena Schalski, nahm erstmals der neue Vizepräsident für wissenschaftliche Infrastrukturen, Prof. Michael Lierz, die Ehrung vor. Lierz betonte, wie wichtig die sportlichen Erfolge für das Ansehen der Hochschule seien und sagte zu den Geehrten: "Das ist Ihr Abend." Des Weiteren erklärte der Vizepräsident: "Sport erfüllt eine enorm wichtige Funktion für unser gesellschaftliches Zusammenleben."

Von MSS

Die Sportlerehrung der Hochschule ging am vergangenen Dienstag im Rektorensaal des Hauptgebäudes der Justus-Liebig-Universität (JLU) über die Bühne. Neben der Abteilungsleiterin des Allgemeinen Hochschulsports der JLU, Lena Schalski, nahm erstmals der neue Vizepräsident für wissenschaftliche Infrastrukturen, Prof. Michael Lierz, die Ehrung vor. Lierz betonte, wie wichtig die sportlichen Erfolge für das Ansehen der Hochschule seien und sagte zu den Geehrten: "Das ist Ihr Abend." Des Weiteren erklärte der Vizepräsident: "Sport erfüllt eine enorm wichtige Funktion für unser gesellschaftliches Zusammenleben."

Geehrt wurden neben den Sportlern, die bei nationalen Hochschulmeisterschaften einen der ersten drei Plätze belegt hatten, auch die Teilnehmer an den European University Games (EUG) sowie an der JLU studierende Spitzensportler und ein Mitarbeiter der Universität. Darüber hinaus wurden auch Studierende der Technischen Hochschule Mittelhessen ausgezeichnet, die mit Sportlern der JLU zusammen in Wettkampfgemeinschaften antraten. In einer solchen Formation erreichten sowohl die Damen als auch die Herren im Volleyball den dritten Platz bei den deutschen Hochschulmeisterschaften. Die Männer fuhren zudem nach Coimbra zu den EUG und belegten dort Gesamtrang elf.

Ebenfalls mehrfach ausgezeichnet wurde Mara Weber, die neben ihren Leistungen im Ergorudern zusammen mit ihrer Partnerin Norma Diel die deutsche Hochschulmeisterschaft im Rudern mit dem Titel im Zweier ohne Steuerfrau gewann. Diesen Erfolg bestätigten die beiden in Coimbra mit Bronze bei den EUG. Für die beiden Sportlerinnen war es der erste internationale Wettkampf. "Es hat wirklich Spaß gemacht", sagte Weber, die zusammen mit Diel die Olympiaqualifikation anpeilt. Ein Ziel das die Gießener Bob-Anschieberin Ann-Christin Strack 2018 erreicht hat. Die Weltcup-Siegerin war jedoch verhindert. Zudem wurde mit Marian Kind ein Athlet geehrt, der bei den Rollstuhlbasketballern des RSV Lahn-Dill, zusammen mit den ebenfalls ausgezeichneten Annabel Breuer und Thomas Böhme, sportliche Erfolge erzielt. Des Weiteren erhielt Daniel Lenz als einziger Mitarbeiter der Universität eine Auszeichnung für den ersten Platz im Unified Football bei den Special Olympics in Kiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare