46ers stellen neuen Co-Trainer vor

Kurz nachdem der Abgang von Powerforward Joe Werner in Richtung WBC Wels (Österreich) bekannt geworden ist, wird die Trauer über den Weggang des Publikumslieblings des Basketball-Erstligisten LTi Gießen 46ers von Vorfreude auf den neuen Co-Trainer abgelöst, der nach Angaben des Klubs am Freitag vorgestellt werden soll.

(mv) Unterdessen äußerte sich 46ers-Geschäftsführer Christoph Syring zu den Gründen für den Wechsel von Werner. "Schade, dass es mit Joe nicht geklappt hat. Er hat hier einen super Eindruck hinterlassen und hätte gut zu uns gepasst", bedauerte Syring den Weggang von Werner, der sich WBC Wels angeschlossen hat und somit dem Ruf des ehemaligen 46ers-Co-Trainer Gerald Wasshuber folgte, der die Österreicher trainiert. Syring stellte aber auch klar, dass "wir uns trotz aller Zuneigung bei Angeboten für Spieler weiterhin konsequent an unseren finanziellen Rahmenbedingen orientieren werden". Daran habe sich der Klub auch bei Werner gehalten. "Es hat dann eben einfach nicht gepasst. Wir respektieren Joes Entscheidung und wünschen ihm viel Erfolg für die weitere Karriere", so der 46ers-Manager weiter.

Aktuell steht die Vorstellung des neuen Co-Trainers an: Bereits am Mittwoch gaben die 46ers bekannt, dass der neue Assistent an der Seitenlinie in Gießen eingetroffen sei, ließen aber noch völlig im Dunkeln, um wen es sich handeln könnte. Auch Trainer Vladimir Bogojevic wollte gestern auf AZ-Anfrage keinen Namen nennen.

Spekulationen um eine eventuelle Verpflichtung von Center Dirk Mädrich, der in der Bundesliga bereits für Bamberg, Braunschweig und Quakenbrück auflief und im letzten Jahr in der zweiten griechischen Liga unter Vertrag stand, wollte Bogojevic ebenfalls nicht kommentieren: "Zu Gerüchten wollen wir uns nicht äußern. Zurzeit sondieren wir den Markt und schauen, wer zu uns passen könnte."

Dafür war der Headcoach, der in Personalunion auch Sportdirektor ist, mit seiner Reise zum adidas-Eurocamp nach Treviso sehr zufrieden. "Es war sehr interessant, nicht nur die Spiele und Spieler zu sehen, sondern auch die anderen Trainer und die ganzen Agenten zu treffen. Es ist eine wunderbare Kontaktbörse", konstatierte Bogojevic über die wichtigste Präsentationsveranstaltung für europäische Talente, die alljährlich in der norditalienischen Basketball-Hochburg Treviso stattfindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare