_8C3I6448_2_CoachScholz__4c
+
Das Team der Gießen 46ers um Trainer Rolf Scholz musste unverrichteter Dinge die Heimfahrt aus Würzburg antreten.

Basketball-Bundesliga

Gießen: 46ers-Spiel in Würzburg abgesagt

  • Markus Konle
    vonMarkus Konle
    schließen

Außer Spesen nichts gewesen: Das für Dienstagabend angesetzte Basketball-Bundesliga-Spiel der Gießen 46ers in Würzburg wurde 90 Minuten vor Beginn abgesagt. Der Grund: Ein seltsames Ergebnis bei einem Corona-Test der Franken.

Das 46ers-Team war schon in der Halle, hatte sich umgezogen und Alen Pjanic hatte schon die ersten Bälle geworfen. Dann musste der Gießener Tross wieder raus aus der Arena und zurück in den Bus, um auf eine endgültige Entscheidung der Basketball-Bundesliga (BBL) zu warten. Die Mitteilung der BBL über die Absage kam gegen 19 Uhr - um 19.05 Uhr waren die Mittelhessen schon wieder auf dem Weg zurück.

Kurios klingt die Begründung der Absage durch de BBL: »Ein namentlich der easyCredit BBL nicht bekannter Spieler von s.Oliver Würzburg ist im Rahmen der vorgeschriebenen und regelmäßigen PCR-Testungen gemäß des Protokolls der Liga positiv auf den SARS-CoV-2 Erreger getestet worden. Der Spieler befindet sich bereits in Quarantäne und alle anderen Spieler und Teammitglieder wurden negativ getestet.

Allerdings besteht der Verdacht, dass die Probe des betreffenden Spielers verwechselt worden ist. Da das zuständige Labor aber den Befund bisher nicht schriftlich widerrufen hat, kann eine mögliche Verwechslung nicht sicher nachgewiesen werden. Um festzustellen, ob es sein Test ist, hat der Spieler bereits eine DNA-Probe abgegeben, deren Ergebnis am Wochenende vorliegen soll. Um ein Sicherheitsrisiko restlos auszuschließen wird das für Dienstag um 20.30 Uhr angesetzte Spiel .... abgesagt.«

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare