46ers-Juniors ins Top-Four eingezogen

(kam) Die U16-Junioren der LTi Gießen 46ers haben am Sonntag die Qualifikation für das regionale Top-Four-Turnier der Jugend-Bundesliga (JBBL) am 24./25. April in Ehingen perfekt gemacht. Da der direkte Konkurrent aus Frankfurt in Breitengüßbach verlor, ist den Mittelhessen nach einem 75:68 (33:40)-Arbeitssieg gegen den BBi Trier der zweite Tabellenplatz nach der Hauptrunde sicher.

Zunächst sah es in der Osthalle allerdings keineswegs nach einem Erfolg für die Gastgeber aus. Die mit den Ausfällen von Till Scheld, Christian Budnikow und Arda Arslantas personell gebeutelten 46ers fanden in den Anfangsminuten überhaupt nicht in die Partie. Individuelle Fehler in der Verteidigung und eine mangelhafte Organisation im Angriff ließen die Gäste auf 20:15 (10.) davonziehen. Im zweiten Spielabschnitt drückten die Juniors dann aufs Tempo und verbuchten zwischenzeitlich sogar die erste Führung. Ausgerechnet in der Gießener Drangphase musste jedoch U16-Nationalspieler Dominic Lockhart ob seiner Foulbelastung auf der Bank Platz nehmen und zusehen, wie seine Mitspieler durch einen Trierer 12:2-Lauf bis zur Pause wieder in Rückstand gerieten.

"Nach der Pause haben wir dann einigermaßen angefangen, Basketball zu spielen", sollte Juniors-Headcoach Sebastian Hühn nach dem Spiel zu Protokoll geben. In der Tat gelang seinen Schützlingen in den zweiten 20 Minuten im Systemspiel offensiv wesentlich mehr - nicht zuletzt, weil die Lahnstädter nun aus einer gesicherten und aggressiven Verteidigung heraus agierten. Der 46ers-Nachwuchs spielte fortan seine Stärken aus und führte dank zahlreicher Fastbreaks die Wende herbei.

Über 66:55 (34.) setzten die Hausherren zwar keine spielerischen Glanzpunkte mehr, brachten aber den mühsam erarbeiteten Heimsieg auch nicht mehr ernsthaft in Gefahr. "Leider haben wir in unserem letzten Heimspiel nur im dritten Viertel überzeugt", war Hühn mit der Leistung seines Teams nicht vollends zufrieden, über die Qualifikation konnte er sich trotzdem freuen: "Wir hatten aber einen guten Gegner und gehören nun zu den besten acht Teams in Deutschland."

LTi Gießen 46ers Juniors: Amaize (21/2), Lockhart (21/1), Volkert (14), Gombert (9/1), Turudic (7), Leitner (2), Dietl (1), Schaake, Steinbach, Strack.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare