46ers holen Scharfschützen aus Bilbao

Die Gießen 46ers können mit Ethan Wragge den zweiten Neuzugang für die kommende Saison 2015/16 in der Beko Basketball Bundesliga präsentieren. Der 24-jährige US-Amerikaner wechselt aus der spanischen ACB, wo er mit seinem Team Bilbao Basket in das Playoff-Viertelfinale einzog, an die Lahn und will in Gießen den nächsten Schritt in seiner noch jungen Karriere machen.

Scharfschütze, der auf beiden Forward-Positionen eingesetzt werden kann, unterschrieb einen Vertrag über eine Saison bei den 46ers. 

„Ich bin froh, dass wir Ethan für uns gewinnen konnten, denn er kommt von einer Mannschaft, die in Europas bester Liga im Viertelfinale stand“, freute sich Denis Wucherer, Cheftrainer der Gießen 46ers, über den neunten Spieler des neuen 46ers-Kaders. „Auch wenn er in Bilbao, wo ihn immer wieder kleinere Verletzungen zurückwarfen, wenig gespielt hat, spricht die Tatsache, dass er Teil dieser Mannschaft war, für seine Qualität. Diese hat er auch schon auf dem College gezeigt. Es ist schön, dass wir ihn überzeugen konnten, nun bei uns den nächsten Schritt, hin zu mehr Spielzeit und Verantwortung, zu gehen. Ethan zeichnet sich besonders durch seine Wurfstärke aus der Distanz aus, ist aber auch athletisch genug, um in der BBL auf den Forward-Positionen zu bestehen. Ich freue mich sehr, dass wir einen Spieler seiner Qualität für uns gewinnen konnten.“

Geboren im US-Bundesstaat Ohio, ging Wragge in Minnesota auf die Eden Prairie High School, wo er schnell zu einem Leistungsträger reifte und gleich dreimal zum „Most Valuable Player“ gekürt wurde.

2009 heuerte er dann an der renommierten Creighton University an, wo er sich sofort als exzellenter Distanzwerfer hervortat. Insgesamt traf Wragge in seiner College-Karriere 334 Dreipunktewürfe (Quote: 43.9 Prozent) und nimmt dabei in der Historie seiner Universität den zweiten Platz in dieser Kategorie hinter NBA-Spieler Kyle Korver ein. Dabei kam er auch häufig auf der Centerposition zum Einsatz.

In seiner Senior-Spielzeit (10.4 Punkte pro Spiel) war er mit einer Wurfquote von 47 Prozent einer der besten Dreipunkteschützen der NCAA. So traf er am 20. Januar 2014 in der Partie gegen Villanova neun Dreipunktewürfe in einem Spiel.

Seine erste Profistation hatte der Forward in Spanien bei Bilbao Basket. An der Seite von Routinier Alex Mumbru kam Wragge auf 31 Einsätze, wo er in knapp neun Minuten Einsatzzeit pro Spiel auf 3.2 Punkte im Schnitt kam.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare