Basketball

46ers beantragen Lizenzen 2020/21

  • vonred Redaktion
    schließen

(dr). Obwohl der Spiel- und Trainingsbetrieb im Basketball derzeit ruht, startet mit dem heutigen Stichtag das Lizenzierungsverfahren der Basketball-Bundesliga und der 2. Basketball-Bundesliga für die Saison 2020/21. Während die Gießen 46ers sowohl eine Lizenz für die 1. Bundesliga als auch für die 2. Bundesliga ProA beantragt haben, meldete das Farmteam der Gießen 46ers Rackelos erneut eine Teilnahme am Spielbetrieb der 2. Bundesliga Pro B an. Die erforderlichen Unterlagen wurden fristgerecht eingereicht.

Während die Saison der Rackelos bereits vorzeitig abgebrochen wurde, sprachen sich die Clubs der Basketball-Bundesliga mehrheitlich für ein Aussetzen des Wettbewerbs bis mindestens 30. April 2020 aus, um die laufende Saison nach Möglichkeit geordnet beenden zu können. Ungeachtet dessen haben die Lizenzierungsverfahren für die Saison 2020/21 begonnen. Aufgrund der ungewissen Planungsmöglichkeiten wurde das bisher übliche Verfahren jedoch angepasst.

Voraussetzungen einer Teilnahme am Spielbetrieb in der kommenden Saison sind neben der Erfüllung struktureller und wirtschaftlicher Voraussetzungen auch die sportliche Qualifikation. Während das Team der Gießen 46ers Rackelos die Hauptrunde auf einem Playoff-Platz beendete und damit das sportliche Teilnahmerecht bereits vor dem Saisonabbruch erworben hatte, steht die sportliche Erstliga-Qualifikation der Gießen 46ers erst nach Beendigung der Saison fest. Bevor der Spielbetrieb am 12. März vorläufig ausgesetzt wurde, rangierte der Traditionsclub auf einem Nichtabstiegsplatz (Platz 13).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare