Lenkt eine Eddersheimer Hereingabe unglücklich ins eigene Tor: Gießens Maximilian Ott. (Foto: Vogler)
+
Lenkt eine Eddersheimer Hereingabe unglücklich ins eigene Tor: Gießens Maximilian Ott. (Foto: Vogler)

VfB 1900 kassiert fünf Gegentore

(pm) Fußball-Verbandsligist VfB 1900 Gießen wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Im vierten Spiel unterTrainer Said Rahmani gab es ein 0:5 beim FC Eddersheim. Getroffen hat auch ein Ex-Gießener.

Immerhin hat der VfB 1900 Gießen schon einen Punkt. Somit steht der Traditionsverein nach vier Spieltagen nicht auf dem letzten, sondern nur auf dem vorletzten Tabellenplatz der Fußball-Verbandsliga Mitte. Beim FC Eddersheim kassierte der VfB 1900 am Sonntag ein 0:5 (0:3).

Eine wirkliche Überraschung ist diese Niederlage nicht. Schließlich hat der Gießener Kader nicht ansatzweise das Niveau der Vorsaison. Trotzdem warnte Eddersheims Trainer Andreas Schreier davor, den Kontrahenten zu unterschätzen. Die Heimelf tat dies nicht und spielte souverän. Eddersheim machte von Beginn an viel Betrieb und kam durch Hendrik Dechert schon in der ersten Minute zu einer guten Torchance. Der ehemalige Gießener war es auch, der nach 13 Minuten die Eddersheimer Führung einleitete, als er im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Rebic war zum ersten Mal zur Stelle, verwandelte den Strafstoß.

In der 23. Minute war wieder Rebic zur Stelle. Er erzielte das 2:0, bevor er den zweiten Eddersheimer Strafstoß an diesem Tag provozierte. Statt sich selbst die Chance auf einen Hattrick zu schaffen, überließ er Dechert den Ball, der ebenfalls einschob.

In der zweiten Halbzeit schwächte sich der VfB Gießen innerhalb von nur vier Minuten gleich doppelt. Zunächst trat Diyer Elen gegen Christian Matheisen unsportlich nach und kassierte Rot (50.), Mitspieler Christian Hesse sah nach wiederholtem Foulspiel die Gelb/Rote Karte (53.). Eddersheims Rebic erzielte dann noch sein drittes Tor (78.), und Maximilian Ott lenkte eine Hereingabe von Niklas Rottenau ins eigene Netz (80.).

Eddersheim: Hinterkopf – Küper, Matheisen (65. Werther), Lindner, Holtz – Hommel, F. Rottenau, Mevkic (69. Freymann), C. Rottenau (61. N. Rottenau), Dechert – Rebic.

VfB 1900 Gießen: Bopp – Jang, Proske, M. Dursun (46. Ott), Hesse – Elen, Spuckti (75. Reif), E. Dursun (78. Kempf), Heberer – Simon, Dörfler.

Im Stenogramm: Tore: 1:0, 2:0, 4:0 Rebic (13./Foulelfmeter, 23., 78.), 3:0 (Dechert 36./FE), 5:0 Ott (80./Eigentor). – SR: Pfeifer (Rimbach). Z: 100. – Rote Karte: Elen (50.) wegen Tätlichkeit. Gelb/Rote Karte: Hesse (53./beide Gießen) wiederh. Foulspiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare