MTV 1846 in souveräner Manier

(-) Die männliche U12-Basketball-Mannschaft des MTV 1846 Gießen hat sich beim Endturnier in Langen um den Hessenpokal in eindrucksvoller Manier den Titel gesichert.

(-) Die männliche U12-Basketball-Mannschaft des MTV 1846 Gießen hat sich beim Endturnier in Langen um den Hessenpokal in eindrucksvoller Manier den Titel gesichert. Das Team um die Trainer Bernd Uhlemann, Stephan Röll und Florian Hartenstein gewann alle drei Partien und holte sich die Goldmedaille. Sielber ging an den Gastgeber TV Langen, Bronze an den VfB 1900 Gießen. Vierter wurde der BC Wiesbaden. Der VfB 1900 setzte sich gegen Wiesbaden mit 84:61 durch, verlor aber die Partie um den zweiten Platz gegen den Gastgber mit 55:66.

Der MTV 1846 Gießen glänzte vor allem aufgrund seiner mannschaftlichen Geschlossenheit. Die Qualifikation zur Endrunde erfolgte über die Bezirksliga und der anschließenden Landesliga Nord. In beiden Gruppen wurden die MTV-Jungs ungeschlagen Meister.

MTV-Trainer Stephan Röll bilanzierte die Endrunde: "Ein Sonderlob für Topscorer Tizian Scheld und Christoph Kenntemich im Aufbau. Beide spielten äußerst diszipliniert und konzentriert und gehörten für mich neben Bjarne Kraushaar vom VfB zu den stärksten Spielern des Turniers."

TV Langen - MTV 1846 Gießen 55:71: Nach einer sehr starken ersten Halbzeit des MTV (44:18) war das Spiel bereits entschieden, die körperlich deutlich überlegenen Langener hatten große Probleme mit der intensiven Verteidigung der Männerturner.

MTV 1846 Gießen - VfB 1900 Gießen 97:72: Bereits in der ersten Hälfte spielten sich die MTV-Jungs eine Neun-Punkte-Führung heraus, in dieser Phase bekamen die VfBer vor allem Isaiah Hartenstein (26) nicht in den Griff. Mit Fouls belastet, musste Isaiah Hartenstein aber im dritten Viertel zunächst auf der Bank Platz nehmen. Dennoch fiel in diesen zehn Minuten die Vorentscheidung zugunsten des MTV (25:14). Ein verdienter Sieg des MTV 1846 Gießen aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung und des besseren Teamspiels.

MTV 1846 Gießen - BC Wiesbaden 70:64: Bereits vor dem Spiel war die Hessenmeisterschaft entschieden, dennoch gab Wiesbaden noch mal alles, musste sich jedoch am Ende knapp geschlagen geben.

MTV 1846 Gießen: Thomas Brenkmann (3), Alex Appelt, David Plitt-Geisler, Felix Naidin (9), Yannik Ribbecke (23), Luke Wohlfeil (2), Christoph Kenntemich (28), Tizian Scheld (66), Isaiah Hartenstein (47), Tim Uhlemann (10), Benedikt Turudic (21), Yunus Aytekin (17), Moritz Mühlich (10).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare