MTV 1846 Gießen gewinnt das Spitzenspiel

(bde) Mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten MTV Kronberg steht der MTV 1846 Gießen nun allein an der Spitze der männlichen U16-Basketball-Oberliga: Die Gießener bezwangen ihren Gegner deutlich mit 89:49. Auch das Team des BBLZ Mittelhessen setzte sich erfolgreich gegen die SG Weiterstadt durch (106:54) und belegt den fünften Rang, hat aber ebenfalls 21 Punkte auf dem Konto, wie der Rangvierte Eintracht Frankfurt.

(bde) Mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten MTV Kronberg steht der MTV 1846 Gießen nun allein an der Spitze der männlichen U16-Basketball-Oberliga: Die Gießener bezwangen ihren Gegner deutlich mit 89:49. Auch das Team des BBLZ Mittelhessen setzte sich erfolgreich gegen die SG Weiterstadt durch (106:54) und belegt den fünften Rang, hat aber ebenfalls 21 Punkte auf dem Konto, wie der Rangvierte Eintracht Frankfurt.

MTV 1846 Gießen - MTV Kronberg 89:49 (43:19): Bereits nach dem ersten Viertel beim 21:7 machten die MTV-Jungs ihre Überlegenheit gegenüber dem Zweitplatzierten aus Kronberg deutlich. Mit einer Halbfeld-Mann-Presse und gekonntem Doppeln auf den Ballführenden setzten die Lahnstädter die Gäste stark unter Druck, sodass diese Schwierigkeiten bekamen, einen geregelten Angriff aufzubauen. Dies setzte sich auch im zweiten Quarter fort, in dem die Gastgeber ihre Führung weiter ausbauten (22:12). Lediglich im dritten Abschnitt schlichen sich einige Unkonzentriertheiten im Spiel der Gießener ein. In dieser Phase agierten die Lahnstädter zu nachlässig im Rebound, was die Kronberger sofort für sich zu nutzen wussten, um einige Zähler wiedergutzu machen. Dennoch gefährdete das den Sieg des MTV nicht.

"Trotz der Schwächephase nach der Halbzeitpause bin ich zufrieden mit der Leistung des Teams. Insgesamt hat die Einstellung und der Einsatz bei allen gestimmt", konstatierte MTV-Coach Sherman Lockhart.

MTV 1846 Gießen: Henning Schaake (10), Felix Strack (6), Till Scheld (17), Dominik Turudic (10), Robert Steinbach, Gregor Gombert (12), Simon Becker, Dominic Lockhart (19), Robin Amaize (15).

SG Weiterstadt - BBLZ Mittelhessen 54:106 (31:49): "Obwohl viel Gutes zu sehen war, gab es wieder einige Kleinigkeiten, die wir besser machen können - besonders bei den Pässen und beim Umschalten in die Verteidigung gibt es Gesprächsbedarf", bilanzierte BBLZ- Coach Michael Bylizki. Motiviert und konzentriert startete seine Truppe in die Partie und eroberte sich durch eine gute Verteidigung die 21:14-Führung nach den ersten zehn Minuten. Auch im zweiten Viertel kontrollierten die BBLZ-Jungs die Rebounds, leiteten dadurch immer wieder Schnellangriffe ein, die dann zu einfachen Punkten führten. Der frühe Vorsprung erlaubte es Michael Bylizki, all seinen Akteuren genügend Einsatzzeit zu geben, sodass sich jeder in die Scoringliste eintragen konnte. Bis zum Schluss hielten die Gäste den Druck konstant hoch, während die Kräfte des Gastgebers schwanden, da das letzte Quarter deutlich mit 31:8 an die Mittelhessen ging.

BBLZ Mittelhessen: Julius Mehl (8), Sebastian Endres (3), Daniel Kaulbach (4), Lars Henkel (13), Julian Pantke (12), Christian Budnikow (13), Nicolas Kling (8), Henrik Schleth (12), Luca Beier (17), Tobias Bender (4), Leon Michel (4), Tapio Rogler (8).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare