Volleyball

13:15-Niederlage im fünften Satz

  • vonred Redaktion
    schließen

(frü). 3:2 für die Roten Raben Vilsbiburg endete am Sonntag für den TV Waldgirmes die Partie der 2. Volleyball-Bundesliga Damen. Nach fünf hart umkämpften Sätzen hieß es am Ende 17:25, 25:18, 23:25, 25:17 und 15:13 für die Hausherrinnen.

Mit einem starken ersten Satz starteten die Hessinnen in die Partie in Vilsbiburg. Nachdem sich die Damen des TVW in den frühen Morgenstunden auf die Reise nach Bayern begeben hatten, ließ der starke Auftaktsatz auf einen schnellen Sieg hoffen. Dies sollte sich jedoch am Nikolaustag nicht bewahrheiten, denn die Roten Raben machten weniger Fehler und agierten gut gegen die Angriffslösungen des TVW - 18:25.

Den dritten Abschnitt erkämpften sich die Gäste wortwörtlich in letzter Minute mit 25:23 und führten somit wieder 2:1 nach Sätzen. Ein Punkt war damit eingepackt - dies aber brachte die Lahnauerinnen gleich zu Beginn des vierten Satzes in einen enormen Rückstand. Dieser konnte nicht aufgeholt werden, da die Angriffsvariationen ohne Wirkung blieben und die Raben beim 25:17 Kampfgeist bewiesen.

Der Tiebreak verlief ebenso knapp wie das Ergebnis von 13:15. Schlussendlich hatten die Damen aus Vilsbiburg die härtere Durchschlagskraft und der TVW musste sich mit nur einem Punkt im Gepäck auf die lange Heimreise begeben.

Kommenden Samstag baut Waldgirmes das Netz für ein Hessenderby auf, welches um 20 Uhr gegen Bad Soden ausgetragen wird.

Für Waldgirmes: Lea Spitzenberger, Anna Borowek, Britta Germeke, Yva Cesar, Frauke Teßmer, Anne Kapitel, Emma Dogu, Christine Glaab, Lea Beerboom, Vanessa Krauß, Hannah Wecker, Benja Lensing. - Coach: Peter Schlecht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare