03. September 2018, 13:49 Uhr

Hessenliga

Hessenliga im Überblick: So steht es um Türk Gücü Friedberg, FV Bad Vilbel und Co.

Siebter Spieltag in der Lotto Hessenliga: Wie spielten die heimischen Clubs? Wer führt die Torjägerliste an? Was waren die Auffälligkeiten am Wochenende? Der Überblick mit Torshow im Video.
03. September 2018, 13:49 Uhr
Dreifacher Torschütze: Younes Bahssou (3. v. l.) lässt sich nach einem Tor von seinen Mitspielern beim Heimsieg von Türk Gücü Friedberg beglückwünschen. Für das Team war es der erste Sieg in der Hessenliga. (Foto: Jaux)

 

Die Lage

Erstmals verteilte Rollen bei den beiden Wetterauer Hessenliga-Aufsteigern. Während bislang der FV Bad Vilbel für die Punkte aus Sicht der heimischen Fußballer gesorgt hatte, war man in der Brunnenstadt nach dem 1:2 gegen den bis dahin punktlosen SC Viktoria Griesheim bedient.

Ganz im Gegenteil dazu auf dem Sportplatz Ober-Rosbach: Dort feierte Türk Gücü Friedberg mit einem überzeugenden 4:0 gegen den FC Ederbergland den ersten Hessenliga-Sieg in seiner Vereinsgeschichte – gestört nur von der Verwunderung über die kurzfristige Verlegung des Spiels von Kunst- auf Naturrasen durch Klassenleiter und Verbandsfußballwart Jürgen Radeck.

Hessenliga: Verbandsfußballwart Jürgen Radeck spricht ein Machtwort in Richtung Türk Gücü Friedberg

Der konnte das allerdings nicht verstehen, stattdessen sprach er ein Machtwort: »Jedes Spiel in der Hessenliga findet auf Rasen statt, es sei denn, dort gibt es keine Flutlichtanlage bei Abendspielen oder die Platzsituation aufgrund der Witterung oder ähnlichem lassen es nicht zu. Das kann jeder in den Durchführungsbestimmungen für die Hessenliga nachlesen.« Denn schon das Derby zwischen Türk Gücü Friedberg und Bad Vilbel hätte nicht auf Kunstrasen stattfinden dürfen.

Denn Verlegungen des Spielortes sind laut Radeck nur rechtens, wenn der Klassenleiter und der Gegner rechtzeitig vorher informiert werden und dem auch zugestimmt wird, sodass sich alle Beteiligten auf eine veränderte Situation einstellen könnten. »Erst am Spieltag Bescheid zu sagen, wird bei mir nicht laufen. Und auch bei dem Thema generell gibt es bei mir keine Diskussionen. Hier kann nicht jeder machen, was er will«, sagte Radeck, der nach eigenen Angaben den Türk-Gücü-Verantwortlichen klar gesagt hatte, dass der Schiedsrichter ein Spiel auf Kunstrasen nicht anpfeifen werde.

Hessenliga: FC Gießen feiert 3:1-Sieg gegen Mitfavorit Kassel vor Rekordkulisse

Unterdessen feierte der neu gegründete FC Gießen beim 3:1-Heimsieg gegen Hessen Kassel mit 3712 Zuschauern im Gießener Waldstadion einen neuen Rekord. Nicht nur die Kulisse in Gießens Traditions-Spielstätte stimmt aktuell, vor allem die sportliche Leistung überzeugt.

Die Rot-Weißen haben mit dem Regionalliga-Absteiger aus Kassel am Samstag den nächsten Konkurrenten verdient geschlagen. Sieben Spiele, siegen Siege, im Schnitt 3,4 erzielte Treffer pro Partie. Der FC Gießen macht einen gefestigten Eindruck, überzeugt durch klaren, laufintensiven Fußball.

 

Torjäger

7 Tore: Younes Bahssou (Türk Gücü Friedberg)
6 Tore: Cem Kara (FC Gießen), Turgay Akbulut (FC Eddersheim)
5 Tore: Hedon Selishta (Bayern Alzenau), Jann Bangert (RW Hadamar), Damjan Marceta (FC Gießen), Sebastian Schmeer (Hessen Kassel)

 

Die Torshow im Video

 

Stenogramme

Friedberg – Ederbergland 4:0 (2:0): Tore: 1:0 Bahssou (18.), 2:0 Bahssou (33.), 3:0 Toskovic (89.), 4:0 Bahssou (90., Handelfmeter). – Zuschauer: 100. – Schiedsrichter: Lecke (Bebra).

Hünfeld – Neu-Isenburg 0:2 (0:2):  Tore: 0:1 Kohl (3.), 0:2 McCrary (8.). – Z.: 300. – SR.: Loschke (Kassel).

Alzenau – Fulda-Lehnerz 2:1 (2:1):  Tore: 1:0 Wilke (18.), 1:1 Hillmann (28.), 2:1 Bari (34.). – Z.: 450. – SR.: Rau (Kaichen).

Lohfelden – Flieden 1:1 (1:1): Tore: 1:0 Salkovic (18.), 1:1 Zeller (42.). – Gelb-Rote Karte: Hajdari (Lohfelden, 65.). – Z.: 150. – SR.: Winkler (Landau).

Bad Vilbel – Griesheim 1:2 (0:0): Tore: 0:1 Volk (66.), 0:2 Storck (69.), 1:2 Tilger (90.). – Z.: 220. – SR.: Stadler (Gläserzell).

Ginsheim – Hadamar 0:4 (0:1): Tore: 0:1 (17.), 0:2 (80.) und 0:3 (81.) Böttler (81.), 0:4 Bangert (84.). – Zu.: 150. – SR: Ulbrich (Büdingen).

FC Gießen – Hessen Kassel 3:1 (1:1):  Tore: 1:0 (14.) Cecen, 1:1 (25.) Schmeer, 2:1 (56., Handelfmeter) Cecen, 3:1 (90.) Korzuschek. – Zuschauer: 3712. – Schiedsrichter: Heß (Heppenheim).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Commerzbank Arena
  • FV Bad Vilbel
  • Friedberg
  • Fußball
  • Fußballspieler
  • Türk Gücü Friedberg
  • Philipp Keßler
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.