04. September 2018, 07:00 Uhr

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Gegen Duisbhurg heißt es Bühne frei für den Nachwuchs

Drei Testspiele stehen noch aus: Am Dienstag gegen die Füchse Duisburg aus der Eishockey-Oberliga wird Trainer Christof Kreutzer vom EC Bad Nauheim experimentieren.
04. September 2018, 07:00 Uhr
Nicolas Strodel ist der letzte Neuzugang im Kader des EC Bad Nauheim – und verkaufte sich bisher sehr gut. Nun soll er gemeinsam mit den anderen jungen Spieler der Mannschaft gegen Duisburg den Nachwuchs aufs Eis führen. (Foto: Nici Merz)

EC Bad Nauheim


Nur noch knapp zwei Wochen für den EC Bad Nauheim bis zum Saisonstart gegen die Kassel Huskies. Für das Team heißt das: Nach den Tests an Freitag und Sonntag geht es in dieser Woche mit gleich drei Spielen weiter. Am Dienstag soll gegen Oberligist Duisburg vor allem der Nachwuchs eine Chance bekommen

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel – so lautet auch das Motto des EC Bad Nauheim in der letzten Woche vor dem Saisonstart. Nach den beiden Siegen am Freitag gegen Heilbronn und am Sonntag in Herne sind die Duisburger Füchse der nächste Gegner. Los geht es am heutigen Dienstag vor heimischen Publikum gegen den Eishockey-Oberligisten um 19.30 Uhr. Die wichtigsten Fragen und Antworten »zwischen den Spieltagen« gibt es in unserer Übersicht:

EC Bad Nauheim: Was sind die Lehren vom Wochenende?

Für Trainer Christof Kreutzer stand vor allem das Spiel gegen Heilbronn im Fokus. Dies hatte er im Vorfeld immer wieder betont. Dort musste sich der EC einem gut vorbereiteten, läuferisch und technisch starken Gegner stellen, der gerade in den jeweiligen Anfangsphasen der Drittel den deutlich wacheren Eindruck machte. Aber die Kurstädter kämpften sich in das zunehmend härter werdende Spiel, nutzten im Angriff ihre Chancen deutlich effektiver als die Gäste und feierten dank der Coolness von Dustin Sylvester und Nicolas Strodel im Penaltyschießen einen 5:4-Sieg. »Dieser Test hatte schon eine andere Qualität, das Tempo war ganz gut. Mir hat gut gefallen, dass wir nach dem 1:3 so schnell zurückgekommen sind. Und das Feuer gehört eben auch dazu«, sagte Kreutzer am Montag. Besonderer Höhepunkt dürfte der Boxkampf von Abwehrchef Mike Dalhuisen gewesen sein. Der neue Verteidiger machte sich nicht nur bei den knapp 1000 Fans im Colonel-Knight-Stadion beliebt, Fotos und Videos kursierten anschließend auch im Netz und wurden zum Teil direkt nach dem Spiel gemeinsam auf den Rängen oder rund ums Stadion auf den Smartphones angeschaut.

Am Sonntag beim Kooperationspartner Herner EV sprang am Ende ein ungefährdeter 4:1-Erfolg heraus – nicht so hoch wie beim Besuch der Herner in Bad Nauheim (7:2), aber dennoch ausreichend. Gleichwohl zwei der vier Tore sehr spät fielen, war es bereits der fünfte Sieg im sechsten Test.

Füchse Duisburg: Die "Unaufsteigbaren" zu Gast

Wie stark ist der Gast aus Duisburg? Die »Füchse« gelten inzwischen als die »Unaufsteigbaren«. Nach dem Aufstieg von Frankfurt und Kassel (2014) gehen die Ruhrstädter alljährlich als Mit-, wenn nicht gar Top-Favorit in die Saison; oft recht schnell begleitet von erheblicher Unruhe im Umfeld. In der vergangenen Spielzeit sind die Zweitliga-Träume am einstigen Erstliga-Standort schon im Achtelfinale (0:3 gegen Selb) geplatzt. Zur Saison 2018/19 werden im Oberliga-Norden Klubs wie Herne und Essen vor den »Füchsen« genannt; die Tilburg Trappers, der Meister der vergangenen drei Jahre sowieso. Trainer der »Füchse« ist Reemt Pyka, ein alter Bekannter in Bad Nauheim. Zwischen 2002 und 2004 stand der Ex-Nationalspieler bei den Roten Teufeln unter Vertrag. Sein Kader: stark verändert, verjüngt gegenüber der Vorsaison. Nur sechs Spieler sind geblieben. Den größten Namen trägt David Cespiva, ein gebürtiger Duisburger. Der Verteidiger, einst in Frankfurt spielend, hat mehr als 400 DEL-Spiele absolviert. Offensiv werden die zweitliga-erfahrenen Artur Tegkaev und Sam Verelst mit dem Tschechen Pavel Pisarik die Verantwortung tragen. Im bislang einzigen Testspiel unterlagen die »Füchse« am Freitag Kassel mit 2:3.

Wie geht es weiter? Nach dem Test gegen Duisburg gibt es keine lange Pause zum Durchatmen, denn schon am Freitag (19.30 Uhr) kommt der EC Red Bull Salzburg II ins Colonel-Knight-Stadion. Abschluss der Testspiel-Serie ist für die Kreutzer-Truppe dann am Sonntag (19.30 Uhr) mit dem »Rückspiel« bei den Heilbronner Falken. Es ist ein weiterer echter Härtetest vor dem Saisonstart am Freitag, 14. September, mit dem Derby gegen die Kassel Huskies.

EC Bad Nauheim mit Pruden & Pruden gegen Duisburg

Personelles: Der Kader wird beim Spiel gegen die Duisburger Füchse sowohl mit Nachwuchsspielern der Düsseldorfer EG aus der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL), als auch des Herner EV sowie durch eigene Nachwuchsspieler und den DEG-Förderlizenzspieler Hendrik Hane im Tor aufgestockt. Der Rest, darunter auch Verteidiger Niklas Mannes, der schon im Trainingslager dabei war, muss in Düsseldorf bleiben, um die Verletzten beim DEL-Klub zu ersetzen. Ebenfalls mit dabei ist der Zwillingsbruder von EC-Verteidiger Garret Pruden. Der Bad Nauheimer Travis Pruden ist nach einem einjährigen USA-Aufenthalt auf der Suche nach einem Klub. »Ich will sehen, wie weit er ist, und auch bei den anderen Spielern möchte ich herausfinden, wie sie sich im Spiel anstellen. Das ist für uns perspektivisch eine wichtige Geschichte«, sagt Kreuter. Die eigenen jungen Spieler sollen Verantwortung übernehmen. Welchen der etatmäßigen Spieler deshalb nicht im Kader steht, wollte der Coach nicht sagen. Nur so viel: Der Rest muss trotzdem die Trainingseinheiten mitmachen.

Was sagt der Trainer? »Natürlich wollen wir jedes Spiel gewinnen, aber gegen Duisburg geht es mir darum, die jungen Spieler beobachten zu können. Dafür sind diese Spiele ganz wichtig und etwas völlig anderes als im Training. Wir werden jetzt das Training und die Spiele dem Saisonryhthmus anpassen, so dass unsere Akkus zu jedem Wochenende zu 100 Prozent aufgeladen sind.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • EC Bad Nauheim
  • Eishockey
  • Kassel Huskies
  • Theater
  • Philipp Keßler
  • Michael Nickolaus
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.