24. August 2018, 07:00 Uhr

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Eine lange Reise vor dem ersten Heimspiel

Endlich wieder Eishockey im Bad Nauheimer Colonel-Knight-Stadion - am Sonntag ist es soweit. Doch vorher hat die Truppe von Trainer Christof Kreutzer noch eine lange Reise vor sich.
24. August 2018, 07:00 Uhr
Jonathan Boutin, der neue Torwart des EC Bad Nauheim, bekommt in der Vorbereitung ordentlich was auf seinen Kasten. Am Wochenende ist er dann zunächst in Olten in der Schweiz, dann vor heimischen Publikum gegen den Herner EV gefordert. (Foto: Chuc)

EC Bad Nauheim


Trainer Christof Kreutzer schien die zweite Woche in der Vorbereitung beim DEL2-Klub EC Bad Nauheim richtig gut gefallen zu haben – klar, immerhin gab es nach einer Woche Österreich drei Tage Düsseldorf obendrauf. Und beim Training an seiner alten Wirkungsstätte, dem Stadion an der Brehmstraße, kannte sich Kreutzer aus wie in seiner Westentasche. Doch nun gilt die Konzentration dem Wochenende. Am Freitag führt die Reise ins schweizerische Olten, wo um 19.30 Uhr das dritte Testspiel auf dem Programm steht. Es folgt am Sonntag (17 Uhr) die Heimpremiere gegen den Oberligisten und Kooperationspartner Herner EV.

Trainingseindrücke: »Ich bin gespannt, wie viel die Jungs nach dieser Woche noch im Tank haben«, sagt Kreutzer. Denn auch die zweite Trainingswoche sei sehr intensiv gewesen. Er sei froh, dass der dreitägige Trip in seine Heimatstadt Düsseldorf geklappt habe. »Wir sind uns mit dem Hotel und dem Verein schnell einig geworden. Es wäre mir alles andere als gelegen gekommen, die Zeit, bis wir in Bad Nauheim Eis haben, mit Training und Fahrten nach Limburg zu überbrücken. Ich will die Jungs zu 100 Prozent auf dem Eis haben«, sagt Kreutzer. Er lege eben Wert auf eine professionelle Vorbereitung. Und die gab es: Training auf dem Eis, dazu Fitnessübungen, Boxtraining, Taktik- und Systemschulungen samt Umstellungen der Reihen. Nebenbei trainierten einige Jugendspieler des Kooperationspartners Düsseldorfer EG mit. Kreutzers Fazit: »Es war sehr gut.« Nicht mehr mit zurückkommen wird DEG-Förderlizenzspieler Niklas Mannes, der einen verletzten Verteidiger in der Rheinmetropole ersetzen muss. Das bedeutet für den EC: nur sieben statt acht Verteidiger. Dafür fühle es sich in Sachen Tryoutspieler Yannick Mund und Nicklas Strodel alles »ordentlich« an.

EC Bad Nauheim: Erst in Olten, dann gegen Kooperationspartner Herne

Der erste Gegner Olten: Am Freitagmorgen geht es um 10.30 Uhr auf die Autobahn in Richtung Schweiz zum Zweitligisten Olten. Das Team des italo-amerikanischen Trainers Chris Bartolone scheint, nach dem 3:5 gegen DEL-Klub Adler Mannheim, einem 6:5 gegen den EHC Basel und einem 5:3 gegen EC-Konkurrent Kaufbeuren, eine beeindruckende Frühform zu haben.

Der zweite Gegner Herne: Zur Heimpremiere in der Vorbereitung erwarten die Fans gegen den Oberligisten, der am Freitag gegen die Löwen Frankfurt den ersten Test überhaupt absolviert, nichts weniger als einen klaren Sieg. Mit dabei werden auch zwei Bad Nauheimer Förderlizenzspieler sein: Dennis Arnold und Moritz Schug. Auf sie will Kreutzer ein besonderes Auge werfen.

EC Bad Nauheim: Trainer Christof Kreutzer will ein konzentriertes Team sehen

Das sagt der Trainer: »Gegen Olten wird das Tempo hoch sein. Dann werden wir sehen, wo wir nach der zweiten Woche stehen. Aber dieses hohe Niveau ist mir auch wichtig, ebenso wie die Simulation eines echten Spieltags mit langer Anreise. Ich will sehen, dass wir ab der ersten Sekunde bereit sind. Wir haben am Sonntag dann ein strammes Programm mit Showtraining, Autogrammstunde und Spiel. Das ist nicht das, was ich unter optimaler Vorbereitung auf ein Spiel verstehe, aber ich erwarte dennoch von meinem Team ein konzentriertes Auftreten.«

Mehr zum EC Bad Nauheim

Schlagworte in diesem Artikel

  • Adler Mannheim
  • EC Bad Nauheim
  • Eishockey
  • Fremdenverkehr
  • Löwen Frankfurt
  • Philipp Keßler
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.