28. Juli 2018, 16:00 Uhr

Hessenliga-Start

Das sagen die beiden Trainer vor dem Hessenliga-Duell zwischen Türk Gücü Friedberg und Bad Vilbel

Es ist das Duell der beiden besten Wetterauer Fußball-Klubs – erstmals in der Hessenliga. Zum Saisonstart empfängt Türk Gücü Friedberg den FV Bad Vilbel. Die Teams hoffen auf den perfekten Einstand.
28. Juli 2018, 16:00 Uhr
Trainer Mustafa Fil und Türk Gücü Friedberg haben in der Sommerpause ordentlich am Kader herumgebastelt. Von der Verbandsliga-Aufsteigermannschaft sind lediglich noch neun Spieler im Kader. (Foto: Chuc)

Top, die Wette gilt: Wer ist zur Ouvertüre der Meisterschaftsrunde 2018/2019 besser drauf, Türk Gücü Friedberg oder der FV Bad Vilbel? Die Antwort fällt am Sonntagabend ab 18 Uhr beim direkten Schlagabtausch der besten Wetterauer Fußball-Mannschaften auf dem Sportfeld Eisenkrain in Ober-Rosbach. Und das alles unter völlig neuen Rahmenbedingungen, nämlich auf der Bühne der Hessenliga, für die sich der FV Bad Vilbel als Verbandsliga-Meister sowie die auf Tabellenplatz zwei gelandeten Friedberger nach erfolgreichen Aufstiegsrundenauftritten gegen den SSV Sand und den FSV Fernwald das Startrecht sicherten.

Interessant, aber für Prognosen nur bedingt geeignet: Gegen den Wetterau-Rivalen FV Bad Vilbel behielt Türk Gücü Friedberg Anfang Mai im Kreispokalfinale mit 3:1 sowie drei Wochen später in der Verbandsliga Süd zum Kehraus der Saison 2017/2018 mit 1:0 die Oberhand. Vor zwei Wochen, mitten in der Vorbereitung auf die neue Spielrunde, drehten die Brunnenstädter den Spieß um und fegten die allerdings nicht in Top-Besetzung angetretenen Friedberger im Rahmen eines Turnieres in Oberrad mit 7:0 vom Platz. Es bleibt freilich festzuhalten: Beide Klubs können zwar auf einen ähnlich großen Hessenliga-Kader bauen, doch substanzielle Unterschiede sind unverkennbar. So stehen auf Friedberger Seite neun Spielern des alten Kaders nicht weniger als 18 Zugänge gegenüber, während in Bad Vilbel (lediglich sieben externe Zugänge) 15 Stammkräfte der letzten Saison sowie drei Junioren aus der eigenen A-Jugend im Vorfeld der anstehenden Saison mehr Planungssicherheit brachten. Vor dem vierten Gipfeltreffen binnen drei Monaten der heimischen Ausnahme-Teams beantworteten Friedbergs Coach Mustafa Fil und Bad Vilbels Trainer Amir Mustafic noch einmal die wichtigsten Fragen rund ums Derby.

Lief in der Vorbereitungsphase alles nach Wunsch?

Mustafa Fil: Was die Feinabstimmung betrifft, sind wir sicher noch nicht dort, wo wir eigentlich hin wollen. Doch das war zu erwarten, denn wegen der Aufstiegsrunde mussten Urlaubspläne verschoben werden. Hinzu kamen die umfangreichen Änderungen im Kader. Vor allem die 2:4-Hessenpokal-Niederlage in Hadamar hat gezeigt, wo es noch klemmt.

Trainer Amir Mustafic baut mit dem FV Bad Vilbel auf Kontiunität und den eigenen Spielstil. (Foto: Chuc)
Trainer Amir Mustafic baut mit dem FV Bad Vilbel auf Kontiunität und den eigenen Spielstil...

Amir Mustafic: Fehlzeiten wegen Urlaub und kleinerer Verletzungen sind in den Sommermonaten nichts Außergewöhnliches. Daran habe ich mich inzwischen gewöhnt. Im Großen und Ganzen bin ich mit der Trainingsbeteiligung jedoch zufrieden. Von sieben Testspielen haben wir gegen starke Konkurrenz fünf gewonnen. Das kann sich sehen lassen. Negative Ausnahme war die 3:4-Niederlage gegen Vatanspor Bad Homburg.

In den letzten Wochen galt es, viele neue Spieler zu integrieren. Wer hat die besten Chancen, am Sonntagabend in die Startelf zu rücken?

Fil: Sebastian Bartel ist in der Abwehr gesetzt, im Tor bleibt Vladan Grbovic trotz starker Konkurrenz durch Leon Kröller und Riste Shpirov zunächst die Nummer eins. Auch Luca Grölz und Semun Biber sind wichtige Leute für die Defensive. Zuletzt bildeten beide zusammen mit Sebastian Bartel hinten die Dreierkette. Im Mittelfeld haben wir hingegen mehrere Optionen. Wer dort zum Einsatz kommt, entscheidet sich erst nach dem Abschlusstraining.

Mustafic: Tim Tilger hat im defensiven Mittelfeld in den vergangenen Wochen durchgehend gute Leistungen gebracht und wird definitiv beginnen. Er entpuppte sich fürs Team als echte Bereicherung. Ugur Aslan, Travis Parker und Stürmer Kristijan Bejic sind Verstärkungen, die mit viel Ehrgeiz bei der Sache sind. Im Tor führt an Patrick Rühl, der von Bayern Alzenau zu uns wechselte, kein Weg vorbei. Aber: Jene Spieler, die schon im letzten Jahr dabei waren, werden ihre Ansprüche geltend machen und das Feld nicht widerstandslos räumen.

Was die Feinabstimmung betrifft, sind wir sicher noch nicht dort, wo wir hin wollen

Mustafa Fil

Können Sie am Sonntagabend damit eine Bestbesetzung aufbieten?

Fil: Stünden Younes Bahssou im Angriff sowie Kapitän Florian Decise im zentralen Mittelfeld zur Verfügung, wäre mir und meinem Trainerpartner Gültekin Cagritekin wohler. Aber das geht nicht. Bahssou hat aus seiner Fuldaer Zeit eine Pflichtspiel-Sperre mitgebracht und ist gegen Bad Vilbel letztmals zum Zuschauen verurteilt. Decise laboriert an einer Knieverletzung. Es kann sein, dass er noch weitere vier bis sechs Wochen pausieren muss.

Mustafic: Mit dem Einsatz unseres Stoß-Stürmers Zoran Djordjevic ist verletzungsbedingt vorerst nicht zu rechnen. Ferner fehlen die Urlauber Ajdin Maksumic und Oleg Huwa. Aber ich will mich nicht beschweren. Wir sind auch in der Breite qualitativ gut aufgestellt und können Ausfälle dieser Art problemlos verkraften. Da bin ich mir ziemlich sicher.

Schlagworte in diesem Artikel

  • FSV Fernwald
  • FV Bad Vilbel
  • Friedberg
  • Fußball
  • Türk Gücü Friedberg
  • Uwe Born
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.