23. März 2018, 23:21 Uhr

Niederlage

Bitteres Saison-Aus für den EC Bad Nauheim

Bitter. Ganz, ganz bitter. Die Saison 2017/18 endet für den Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim nach dem fünften Playoff-Viertelfinale.
23. März 2018, 23:21 Uhr

Von Michael Nickolaus , 1 Kommentar
Bad Nauheims James Livingston scheitert an Kaufbeurens Keeper Stefan Vajs. (Lahr)

EC Bad Nauheim


In Kaufbeuren unterlagen die Roten Teufel am Freitagabend höchst unglücklich mit 0:1 (0:0, 0:0, 0:0/0:1). Zum dritten Mal verloren die Hessen nach Verlängerung. Den einzigen Treffer des Abends erzielte Max Schäffler mit einem Penalty in der 76. Minute.

Rund 80 Fans aus der Wetterau hatten die 440 Kilometer ins Ostallgäu auf sich genommen, um ihre Mannschaft zu unterstützen; begleitet von der Frage, ob und wie die Roten Teufel die erneute Enttäuschung vom Dienstag wegstecken würden. Zum zweiten Mal schon hatte Bad Nauheim eine Zwei-Tore-Führung verspielt und später in der Overtime verloren.

LESEN SIE AUCH: EC Bad Nauheim: Sieg oder Saisonende?

Die Partie bot zunächst einmal unerwartet viele Offensivaktionen; und zwar von beiden Seiten. Nicht einmal eine Minute war gespielt, da hatte Joe Lewis seitens der Hausherren das Torgestänge getroffen. Auf der anderen Seite stand einmal mehr Mike McNamee frei vor ESVK-Torhüter Stefan Vajs (4,), und als Marius Erk nur eine Minute später den Pfosten getroffen hatte, nahm Kaufbeuren eine frühe Auszeit. Bad Nauheim, erneut ohne Radek Krestan angereist, verkaufte sich sehr gut – wäre da nur nicht die Chancenverwertung gewesen.

Der zweite Drittel entwickelte sich bereits zu einem echten Abnutzungskampf um jeden Zentimeter Eis. Wiederum hatte zunächst Bad Nauheim die besten Möglichkeiten, erneut durch Dusan Frosch. Luft anhalten hieß es beim Gäste-Anhang, als ESV-Goldhelm Sami Blomquist auf Bick zusteuerte; auch hier blieb der Schlussmann Sieger (28.). Glück für Bad Nauheim: Marius Erk kratzte wenig später einen Schuss von Ex-Nationalspieler Sebastian Osterloh für seinen bereits geschlagenen Keeper im wahrsten Sinne des Wortes von der Linie. Der Aufreger im zweiten Abschnitt: Ein Check von Cody Sylvester – er wurde als Buhmann vom ESV-Anhang bei jeder Puckberührung ausgepfiffen – gegen Steven Billich, für den der seit nun sechs Spielen torlose Hauptrunden-Torjäger der Hessen eine Zehn-Minuten-Strafe erhielt.

Im Schlussdrittel kamen dann auch Feuer und Emotionen dazu. Erst verpasste James Livingston die Führung, als er allein auf Vajs zulief (48.), dann wurde EC-Schlüsselspieler Marcel Brandt für einen Check gegen den Kopf gegen Sebastian Osterloh mit einer Zehn-Minuten-Strafe bedacht, reklamierte und wurde daraufhin duschen geschickt.

Das Spielen hatten beide Reihen längst aufgegeben. Jetzt zählte nur noch der pure Wille, das Herz und die Leidenskraft. Und das Glück, das am Ende Kaufbeuren hatte.

 


 

ESV Kaufbeuren: Vajs – Osterloh, Pfaffengut, De Paly, Monteith, Kasten, Haase, Reinig – Billich, Sarault, Leweis, Blomquist, Laaksonen, Schmidle, Kiefersauer, Schäffler, Karevaara, Wohlgemuth, Oppolzer, Wolter.

EC Bad Nauheim: Bick – Brandt, Mannes, Slaton, Widen, Ketter, Erk – Niederberger, Sylvester, Mannes, Livingston, McNamee, Reimer, Ratmann, Lange, Pauli, Kolb, Meisinger, Bettahar.

Steno: Tore: 1:0 (76.) Schäffler (Penalty). – Schiedsrichter: Zehetleitner/Singer. – Strafminuten: Kaufbeuren 4, Bad Nauheim 8 plus zehn Minuten (Sylvester) plus zweimal zehn Minuten (Brandt). – Zuschauer: 3100 (ausverkauft).

Schlagworte in diesem Artikel

  • EC Bad Nauheim
  • Eishockey
  • Emotion und Gefühl
  • Emotionen und Gemütszustände
  • Joe Lewis
  • Michael Nickolaus
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


1
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.