25. Mai 2010, 18:06 Uhr

Adrian Becker und Julia Gerter trumpfen auf

jth) Man hatte fast den Eindruck, als wäre man im »Mehrkampf-Mekka« Götzis oder in Ratingen, denn die Stimmung, Organisation sowie die gezeigten Leistungen der Athletinnen und Athleten waren zum Mehrkampfsaisoneinstand beeindruckend. Das LAZ Gießen Stadt und Land hatte im Stadion West ein Mehrkampfmeeting organisiert.
25. Mai 2010, 18:06 Uhr
Mit 4569 Punkten überbot LAZ-Athletin Julia Gerter die Qualifikationsnorm für die deutschen Meisterschaften der B-Jugend. (Foto: jth)

»Wir hatten Teilnehmer aus Göttingen, Kassel, Frankfurt, Twiste und Darmstadt. Unsere Veranstaltung wird somit weit über die Grenzen von Gießen hinaus angenommen, ein Indiz für eine tolle Familiäre-Veranstaltung«, berichtete der LAZ-Vorsitzende. Aus überregionaler Sicht gesehen war der neue Hessenrekord im Stabhochsprung der Schüler M 15 von Fabian Christ (LG Eintracht Frankfurt) der Mehrkampf-Höhepunkt. Mit 4,40 m knackte er die von Ulrich Lehl (Usinger TSG) aus dem Jahre 1985 gehaltene Bestleistung von 4,31 m sehr deutlich.

Adrian Becker vom LAZ Gießen (TV Großen-Buseck und Julia Gerter LAZ Gießen (SV Garbenteich), waren die dominierenden Athleten der zweitägigen Mehrkampfveranstaltung aus heimischer Sicht, denn beide sicherten sich die DM-Qualifikation. Der Lehramtsstudent Adrian Becker ist zudem im Club der »7000er« aufgenommen worden, denn mit 7031 Punkten erzielte er neue Bestleistung und knackte erstmalig die 7000-Punkte-Schallmauer im Männer-Zehnkampf.

»Es lief nicht in allen Disziplinen optimal, doch im Weitsprung, Stabhochsprung und im Hochsprung habe ich die Grundlagen für den Erfolg gelegt«, berichtete hinterher Adrian Becker. Er startete mit 11,18 Sekunden im 100-m-Lauf und sprang im Anschluss 7,17 m weit. »Mit 7,00, 7,11 und 7,17 m hatte ich eine super Serie«, ergänzte Becker.

Im Kugelstoßen blieb er dann jedoch mit 11,70 m unter seinen Erwartungen, fand aber im Hochsprungwettbewerb recht schnell zu alter Stärke zurück und überfloppte nach langer Zeit wieder einmal 1,90 m. Abschließende 51,67 im 400-m-Lauf waren ein weiteres gutes Resultat des ersten Tages. Der zweite Wettkampftag begann mit 15,23 auf der 110-m-Hürdenstrecke und einer ausbaufähigen Diskuswurfleistung von 33,97 m sowie übersprungenen 4,20 m im Stabhochsprung, was neue persönliche Bestleistung bedeutete.

»Mit 56,72 m konnte ›Addi‹ im Speerwurf dann gegen Ende des Zehnkampfes noch einmal überzeugen. Er ist auf einem guten Weg und kann nun die deutschen Mehrkampfmeisterschaften anpeilen«, erläuterte sein Coach Volker Clarius, der ihn für seinen etatmäßigen Trainer Markus Czech vertrat. Erfreulich ist von dem Mehrkampfmeeting zu berichten, dass der LAZ-Ehrenpräsident Volker Clarius im Trainergeschäft zurück ist. Es ist sehenswert, wie der Vater der ehemaligen Spitzensiebenkämpferin Birgit Clarius mit den Zehnkämpfern umgegangen ist. »Die zwei Tage mit Volker haben uns allen Riesenspaß gemacht. Er hat eine unheimliche Erfahrung und Wettkampfkompetenz«, berichtete Adrian Becker am Ende des 1500-m-Laufes, den er in 4:55,15 absolvierte. LAZ-Vereinskollege Konstantin Grißmer sicherte sich in seinem ersten Zehnkampf für das LAZ Gießen ebenfalls mit 6471 Zählern die DM-Norm. Seine Stärken lagen an den beiden Tagen auf der 400-m-Distanz in 51,07 sowie 34,96 m mit der Diskusscheibe und 50,66 m im Speerwurf. Der Dritte im Bunde, Rouven Höfer, konnte nach einer Muskelverhärtung im 400-m-Lauf den Zehnkampf nicht vollständig beenden. »Seine Chance für die ›DM-Quali‹ wird er bei den ›Hessischen‹ in Angriff nehmen«, erklärte Volker Clarius.

Im Feld der weiblichen Jugend B überbot LAZ-Neuzugang Julia Gerter (SV Garbenteich) mit erzielten 4569 Punkten zum Saisoneinstand problemlos die Qualifikationsnorm für die deutschen Meisterschaften. »Julia hatte einen Zeh gebrochen, dass sie nun schon wieder in der Lage ist, hier den Siebenkampf an beiden Tagen zu absolvieren, ist schon bemerkenswert«, berichtete Trainer Philipp Schlesinger. Die Schülerin des Weidig-Gymnasiums aus Butzbach startete mit 14,75 im 100-m-Hürdenlauf und überfloppte danach 1,50 m. Es folgten 9,24 m mit der Kugel und 12,79 sec im abschließenden 100-m-Sprint. Tag zwei begann mit 5,38 m im Weitsprung und 33 m im Speerwurf. In der letzten Disziplin, dem 800-m-Lauf, zeigte sie mit 2:32,79 noch einmal gute Kämpferqualitäten und sicherte sich so verdient den Tagessieg sowie die DM-Norm. Auf dem sechsten Rang im Klassement konnte sich Tabea Köhler (LG Wettenberg) mit 3729 Punkten vor Victoria Münch (Spfr. Burkhardsfelden/2951) platzieren, die Achte wurde. Bei den Schülerinnen A, W 15, sicherte sich Alexa Peusch von der TSG Alten-Buseck mit 3101 Zählern den Kreismeistertitel vor Vereinskollegin Charlotte Urra mit 3040 Zählern und Anna Bößendörfer (ASC Licher Wald/2979 Punkte). Alexa Peusch überzeugte vor allem im Weitsprung mit 4,72 m sowie einem ausgezeichneten Speerwurfresultat von 29,28 m, was zugleich auch ihr bestes Einzelresultat war. Bei den jüngeren Schülerinnen W 14 ging der Sieg in der Kreiswertung ebenfalls an eine Athletin der TSG Alten-Buseck. Es konnte sich hier Janna Muscheid mit 2939 Punkten gegen ihre Vereinskollegin Johanna Schubert (2856) durchsetzen.

Bei den A-Schülern M 15 konnte sich Pierre Brück (Sportfreunde Burkhardsfelden) mit 3010 Zählern in Szene setzen und bei den jüngeren Schülern M 14 Clemens Grau vom LAZ Gießen (TSG Lollar) mit 3258 Punkten. Pierre Brück hatte sein bestes Tagesergebnis im abschließenden 1000-m-Lauf mit 3:17,34 den Zuschauern angeboten. Clemens Grau überzeugte im Weitsprung mit 4,52 m sowie ebenfalls im 1000-m-Lauf in 3:23,52 Minuten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Birgit Clarius
  • Eintracht Frankfurt
  • LAZ Gießen
  • Speerwerfen
  • Sportlerinnen
  • Stabhochsprung
  • Weitsprung
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.