10. Januar 2010, 22:36 Uhr

TV Mainzlar nimmt Pokalhürde locker

(jms) Die Handballerinnen des Zweitligisten TV Mainzlar sind eine Runde weiter: Im Viertelfinale des DHB-Pokals setzte sich das Team von Cheftrainer Dr. Jürgen Gerlach beim Regionalligisten TS Ottersweier nach anfänglichen Schwierigkeiten souverän letztlich mit 34:27 (18:9) durch.
10. Januar 2010, 22:36 Uhr

(jms) Beim Neujahrsempfang der Zweitliga-Handballerinnen des TV 05 Mainzlar präsentierte sich Cheftrainer Dr. Jürgen Gerlach gut gelaunt. Der Übungsleiter hatte gestern allen Grund zur Freude, denn seine Mannschaft nahm am Samstagabend die Pokalhürde TS Ottersweier nach anfänglichen Schwierigkeiten souverän und siegte am Ende mit 34:27 (18:9) beim Regionalligisten. »Das war ein ordentlicher Auftakt. Wir haben ruhig und unspektakulär das Achtelfinale erreicht«, freute sich Co-Trainer Eckhard Weber über den Erfolg im Badischen.

Dabei tat sich der Favorit im ersten Spiel des neuen Jahres zunächst schwer. Der Drittletzte der Regionalliga Südwest schockte die mitgereisten TVM-Anhänger in der Anfangsphase mit einem frechen und konsequenten Gegenstoßspiel, das Mainzlar gar mit 4:6 ins Hintertreffen brachte. Doch die Staufenbergerinnen konnten in der Folgezeit ihr Potenzial abrufen und einen nun überforderten Gegner in die Schranken weisen.

Gegen den Underdog lief es auch ohne die in einigen Situationen fehlende technische und taktische Feinabstimmung prima. Nachdem Andrijana Atanasoska die 7:6-Führung erzielte, spielten die Gerlach-Schützlinge aus einer dicht gestaffelten Defensive schnell und klug nach vorne. »Wir haben fast keine Torchancen ausgelassen«, war Weber begeistert. Im Gegensatz zu den Ligaspielen, in denen Ruta Latakaite und Co. beste Gelegenheiten fahrlässig verstrichen ließen, landete am Samstagabend fast jeder Ball im Netz. Nach der Sicherheit bringenden 12:9-Führung zog der Tabellenachte der zweiten Liga Süd auf 18:9 davon. »Im zweiten Durchgang haben wir munter durchgewechselt. Unsere Linie haben wir nicht verloren und den Abstand weitgehend gehalten«, befand Weber, der Mitte der zweiten Halbzeit eine 22:15-Führung und damit auch die Vorentscheidung bejubeln durfte.

Ginge es nach Geschäftsführer Horst Münch, wäre nun ein Heimspiel gegen einen Bundesligisten an der Reihe. Für Teammanager Mario Schrödel käme das allerdings etwas zu früh: »Jetzt eine lösbare Aufgabe und dann ein Erstligist - das wäre eine runde Sache.«

Weber schaut bereits weiter nach vorne, plant bereits für die kommende Spielzeit: »Im Januar werden wir sicher Gespräche mit den Spielerinnen führen. Wir würden alle gerne auch in der neuen Saison halten und perspektivisch das Team so aufbauen, dass es 2010/2011 um den Aufstieg mitspielen kann.« Beim Neujahresempfang sickerte zudem durch, dass Gerlach womöglich bald die gewünschte Verstärkung bekommt. Die Kreisläuferin Martina Halasova hat bereits mit der Mannschaft trainiert. Heute sollen weitere Details geklärt werden, sodass Halasova am Samstag gegen Bietigheim ihr Debüt im TVM-Dress geben könnte.

Ottersweier: Fieser, Lovos; Kneer (5), Peter (1), Troyer (2), Wöhrle (5), Denz (4), Pereira (1), Börsig, Maschlie (1), Kolosinac (8/4), Dürr, Heller.

Mainzlar: Gainskyte; Schmitt (2), Latakaite (3), Müller (5), Andrijana Atanasoska (6/2), Matilda Atanasoska (4), Deuster (1), Hess (5/1), Bepler (3), Wagner (3/1), Euler (2/1).

Im Stenogramm: SR: Kaiser/Schmitz. - Z.: 130. - Zeitstrafen: 4:0 Min. - Siebenmeter: 3/3:5/5.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fernsehen
  • Handballerinnen
  • Horst Münch
  • Jürgen Gerlach
  • Mainzlar
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.