23. Mai 2016, 11:13 Uhr

Teutonen feiern bis um halb vier in der Nacht

(sno) Die Teutonia aus Watzenborn-Steinberg hat den historischen Sprung geschafft: Der Aufstieg in die Regionalliga Südwest ist geglückt. 2000 Zuschauer sahen eine Einheit auf dem Fußballplatz. Dann wurde gefeiert: Bis um halb vier in der Nacht.
23. Mai 2016, 11:13 Uhr
Moderator Louis Goncalves bekommt im Siegerkreis die Bierdusche von Christopher Schadeberg – beide haben ihren Anteil am Aufstieg in die Regionalliga Südwest. (Foto: ras)

Am Ende einer langen Nacht stand Andreas Heller, der jetzige Teammanager des SC Teutonia Watzenborn-Steinberg, im Gießener Club »Admiral«. Geschafft von der Partynacht und ergriffen vom zweiten Aufstieg binnen zwölf Monaten verabschiedete er sich mit den Worten: »Wir haben heute Geschichte geschrieben.« Die Pohlheimer haben am Samstagnachmittag die Fußballregion Mittelhessen endgültig aufgeweckt – sie sind in die Regionalliga Südwest aufgestiegen. Das hat es im Fußballkreis Gießen seit über 20 Jahren nicht mehr gegeben. Über 2000 Zuschauer sahen in Watzenborn-Steinberg, wie sich das Team nach dem entscheidenden 4:1-Sieg gegen den KSV Baunatal gegenseitig Bierduschen verteilte, wie »Macher« Jörg Fischer mit seinen Spielern jubelte und Mittelfeldakteur Louis Goncalves mit dem Megafon die einzelnen Spieler des Erfolgsteams vorstellte.

»Der Aufstieg von der Verbands- in die Hessenliga war im letzten Jahr absolute Pflicht. Da ist damals ein Druck abgefallen«, sagte Kapitän Kian Golafra. »Dass es sich aber jetzt so krass entwickelt, hätte ich nicht gedacht. Jetzt steigen wir schon wieder auf. Das ist schon unglaublich, das kann man kaum in Worte fassen.« Die Regionalliga Südwest, die vierthöchste deutsche Spielklasse, wartet nun auf die Grün-Weißen. Kickers Offenbach, SSV Ulm, Hessen Kassel, Stuttgarter Kickers oder TuS Koblenz. »Diese Liga wird top-attraktiv«, weiß Teutonen-Trainer Daniel Steuernagel. »Da ist ein Platz besser als der andere. Wenn man dann morgen wach wird, macht das schon wieder Lust auf mehr«, sagte der Coach am Samstag.

Die Pohlheimer hatten also allen Grund zum Feiern. Es wurde ein langer Abend. Um 15.02 Uhr wurde die Partie gegen Baunatal angepfiffen, gegen 3.30 Uhr in der Nacht verabschiedeten sich die letzten Teutonen von der Aufstiegsparty. 630 Liter Freibier flossen am Vereinsheim, ehe es für Mannschaft und Verantwortliche gegen 23 Uhr ins »Admiral« ging. Geschlossen feierte das Team dort, trank und tanzte ausgelassen. Genauso wie sie zuvor geschlossen Hessenliga-Meister wurden. »Die Qualität, die wir auf den Platz gebracht haben, hat damit zu tun, dass wir ein eingeschworener Haufen sind«, sagte Julian Simon. Mit vier Punkten Vorsprung stieg die Teutonia letztlich auf. Neben der individuellen Qualität lag das vor allem am Charakter des Teams. »Es ist unglaublich, dass in jedem Training Feuer drin ist. Darum liebe ich diesen Verein«, sagte Simon. »Wenn das beibehalten wird, dann glaube ich, dass da definitiv keine Fahrstuhlmannschaft draus wird.«

Den Zusammenhalt bewies Watzenborn-Steinberg auch am Samstag gegen Baunatal. Es waren nicht mal 30 Minuten gespielt, da führte die Teutonia bereits mit 3:0 – der Aufstieg war zum Greifen nahe. Doppeltorschütze Denis Weinecker zeigte sich »beeindruckt von unserer Nervenstärke«. Immerhin stand das Team unter Druck, musste vor einer beachtlichen Kulisse die Ruhe bewahren. »Wir haben gezeigt, dass wir über 2000 Zuschauer nach Pohlheim bekommen haben. Das stimmt mich für die nächste Saison optimistisch«, sagte Steuernagel. Dann läuft die Teutonia im Wetzlarer Stadion auf.

Wie geht es weiter? »Team und Fans können das länger genießen«, sagte Steuernagel. »Die Verantwortlichen müssen schon ab Sonntag wieder an die Aufgaben denken. Da gilt es Strukturen zu schaffen und neue Spieler zu generieren.« Die Geschichte ist noch lange nicht zu Ende. Im Grunde geht sie mit dem Ziel Regionalliga Südwest, diesem großen Abenteuer, jetzt erst richtig los.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Admiräle
  • Daniel Steuernagel
  • Fußballfelder
  • Kickers Offenbach
  • Regionalliga Südwest
  • SC Teutonia Watzenborn-Steinberg
  • Stuttgarter Kickers
  • TuS Koblenz
  • Watzenborn-Steinberg
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.