08. November 2018, 09:00 Uhr

Handball

Zwei Herkules-Aufgaben für TV Hüttenberg

Ein Hammer-Wochenende für die Handballer des TV 05/07 Hüttenberg in der 2. Bundesliga. Am Freitag trifft man auf Ferndorf, am Sonntag geht es zum HBW Balingen-Weilstetten.
08. November 2018, 09:00 Uhr
Da geht’s lang: Trainer Emir Kurtagic will seinem TV Hüttenberg am Freitag und am Sonntag den Weg zum Sieg weisen. (ras)

TV 05/07 Hüttenberg


Nicht nur, dass zum Ende des ersten Saisondrittels ein Doppelspieltag ansteht. Sondern mit den Gegnern TuS Ferndorf und HBW Balingen-Weilstetten kreuzt man die Klingen mit dem aktuellen Tabellendritten und -vierten. Während das Heimspiel gegen Ferndorf am Freitag um 19.30 Uhr im Sportzentrum Hüttenberg angepfiffen wird, beginnt das Gastspiel in Balingen am Sonntag um 17 Uhr.

Wie sind die Formkurven? – Der TVH hat aus den letzten fünf Spielen 6:4 Punkte geholt. Der Heimniederlage gegen den TV Emsdetten folgte eine mit einem Punkt belohnte starke Vorstellung beim Ligazweiten Tusem Essen, wo man lange Zeit den Takt angab, es aber verpasste, den Sack frühzeitig zuzumachen. Auch, weil man es noch immer nicht schafft, mehr Konstanz zu bringen. Nun stehen gleich zwei Partien gegen aktuelle Topteams an. Ferndorf ist in der letzten Saison souverän mit 59:1 Punkten durch die 3. Liga West marschiert. Es scheint, als ob die Siegerländer den Aufstiegsrückenwind – ähnlich wie der TV Hüttenberg vor zwei Jahren – mit nach oben transportiert haben. Das musste am letzten Wochenende auch Hüttenbergs Mitabsteiger TuS N-Lübbecke erfahren, der mit 19:22 den Kürzeren zog.

Balingen ist derweil zu Hause eine Macht. Fünf Spiele, 10:0 Punkte seit Rundenbeginn. Saisonübergreifend seit 13 Spielen zu Hause ungeschlagen. Zudem nur mit zwei Punkten Rückstand in Schlagweite zum Spitzentrio. Balingen ist im Soll für die Saisonvorgabe, den Abstand auf die Aufstiegsplätze, im Vergleich zum Vorjahr, zu verkürzen.

Wiedersehen – Gleich drei Ex-TVH-Akteure laufen am Freitag im Sportzentrum Hüttenberg im Gästetrikot auf. Während es Jan Wörner und Jonas Müller, die sich beide in Hüttenberg nicht durchsetzen konnten, im Sommer nach Ferndorf zog, ist Jonas Faulenbach bereits zum zweiten Mal Spieler des TuS. Zudem eine tragende Figur im linken Rückraum und bester TuS-Werfer mit aktuell 60 Toren. Am Sonntag ist es dann für Hüttenbergs Sommer-Neuzugang Markus Stegefelt eine Reise in die Vergangenheit, stand der Schwede doch die letzten beiden Jahre beim HBW Balingen-Weilstetten unter Vertrag.

Die gegnerischen Stärken – Ferndorf lebt von der Euphorie, die sich speziell in einer aufopferungsvollen Deckungsarbeit mit einem starken Lucas Puhl dahinter zeigt. Zurzeit stellt man die zweitbeste Liga-Defensive. »Sie haben eine unheimliche Leidenschaft in der Deckung und kämpfen um jeden Ball«, weiß TVH-Trainer Emir Kurtagic. Zudem verfügen sie mit Lukas Zerbe, dem Neffen von Handball-Legende Volker Zerbe, über einen äußerst treffsicheren Siebenmeter-Schützen, der mit einer Trefferquote von über 83 Prozent sowohl aus dem Feld als auch vom Punkt beeindruckt.

Balingen-Weilstetten ist ein sehr offensiv ausgerichtetes Team. Das zeigt der fünftbeste Liga-Angriff, der unter der Regie von Martin Strobel steht. Auf dessen Stärken sich auch Nationaltrainer Christian Prokop wieder besonnen hat, der den 32-jährigen Spielmacher kurz vor der Heim-WM zuletzt ins Nationalteam zurückholte. Zudem verfügt der letztjährige Fünfte über eine treffsichere Flügelzange mit Linksaußen Oddur Gretarsson und Gregor Thomann, die eine Wurfeffektivität von fast 80 Prozent vorweisen können. Aber auch der tschechische Torhüter Tomas Mrkva gehört zu den Besten der Liga. »Balingen ist einer der Aufstiegsfavoriten. Sie haben eine super Mannschaft, die besonders zu Hause sehr stark ist. Aber wenn wir ein gutes Spiel machen, ist auch dort für uns etwas zu holen«, schätzt Kurtagic ein.

Das erwartet Emir Kurtagic: »Eigentlich ist es egal, gegen wen wir spielen. Wir müssen bereit sein, unsere Einstellung muss stimmen. Das haben wir in unseren bisherigen Spielen gesehen«, verweist er unter anderem auf die letzte Woche in Essen. Wobei die knappe Zeit natürlich ihre Tücken hat. »Mit Balingen haben ich mich bisher erst wenig befasst. Die Vorbereitung findet eigentlich nur am Samstag und am Sonntag auf dem Weg zum Spiel statt.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Christian Prokop
  • Handball
  • Handball-Bundesliga
  • Handballspieler
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • TuS N-Lübbecke
  • Volker Zerbe
  • Markus Röhrsheim
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.