20. August 2018, 17:28 Uhr

Wettenberg vergibt Matchball

20. August 2018, 17:28 Uhr

Sechs von sieben Spieltagen absolviert haben die Mannschaften in der Tennis-Verbandsliga der Herren-Altersklassen. Die Herren 40 des TC Wettenberg haben nach dem 5:4-Erfolg bei Westerbach Eschborn den Klassenerhalt in der Tasche. Davon sind die Alterskollegen des TV Watzenborn noch ein gutes Stück entfernt. Allerdings haben die bis vor fünf Tagen punktlosen Pohlheimer mit zwei Siegen hintereinander dafür gesorgt, dass sie den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft schaffen können. Am Donnerstagabend gewannen Björn Bielefeld und Andreas Hessler den noch ausstehenden Match-Tiebreak gegen die Limburger Markus Krippner/Jochen Wenzlitschke mit 10:8. Dieses Spiel war am Sonntag davor unterbrochen (nach Matchpunkten stand es zu diesem Zeitpunkt 4:4) worden. Mit dem Sieg sorgten Bielefeld/Hessler für den ersten Saisonerfolg der Pohlheimer, die am Sonntag beim 8:1 gegen den TC Seulberg nachlegten. Am Wochenende ist der TVW beim TC RW Eckenheim zu Gast und muss diese Partie für sich entscheiden, um sich die Ligazugehörigkeit zu sichern. In Sicherheit befinden sich die Herren 50 des TV Watzenborn, die beim TV Oberhöchstadt mit 6:3 gewannen und auf Platz zwei vorrückten. Am Samstag ist Spitzenreiter Lorsch in W.-Steinberg zu Gast, sodass die Pohlheimer sogar Rang eins übernehmen können. Ob das zum Titelgewinn reichen würde, ist aber nicht wahrscheinlich, da die »Hängepartie« zwischen SW Frankfurt II und Neuburg erst am Sonntag zu Ende gespielt wird und der TVW die schlechteste Bilanz an Matchpunkten aller Spitzenteams aufweist. Noch nicht aus dem Schneider ist der TC Wettenberg. Gegen Niedernhausen unterlagen die Wißmarer 4:5.

Herren 40 / Westerbach Eschborn – TC Wettenberg 4:5: Nach den Einzeln stand es 3:3. »Wir hatten dann zwei richtig starke Doppel«, berichtete TC-Mannschaftsführer Roland Bärwald, der im Doppel eins an der Seite von Thomas Ott beim 6:2, 6:0 den Eschbornern ebenso wenig eine Chance ließ wie seine Teamkollegen Andreas Hessler/Markus Müller (6:3, 6:1). Torsten Loeper/Thorsten Müller-Rietdorf erreichten den Entscheidungssatz, hatten hier aber mit 9:11 das Nachsehen. In den Einzeln hatten zuvor Ott (6:3, 6:2 gegen Streu), Bärwald (7:6, 6:2 gegen Krug) und Müller (6:1, 6:1 über Meiser) für die Wettenberger gepunktet. – Stenogramm: Streu – Ott 3:6, 2:6, Krug – Bärwald 6:7, 2:6, Küster – Hessler 6:4, 6:3, Meiser – Müller 1:6, 1:6, Emmerich – Loeper 6:2, 6:3, John – Müller-Rietdorf 6:4, 6:2; Meiser/Küster – Ott/Bärwald 2:6, 0:6, Emmerich/Krug – Hessler/Müller 1:6, 3:6, Streu/John – Loeper/Müller-Rietdorf 3:6, 7:5, 11:9.

TV Watzenborn – TC Seulberg 8:1: Die Pohlheimer ließen dem Schlusslicht keine Chance. Durch sein Mitwirken (an Position zwei) sorgte Olgerd Jarzinka für eine Stärkung der Mannschaft, auch wenn er in seinem Spiel leer ausging. Bereits nach den Einzeln war die Partie entschieden. Lediglich Björn Bielefeld (1:6, 6:2, 6:4) musste über drei Sätze gehen. Marcus Krapp, Martin Hablowetz und Christoph Müller entschieden ihre Spiele in zwei Sätzen für sich. Andreas Wagners Gegner gab im zweiten Satz verletzungsbedingt auf, sodass danach die Gäste auch ein Doppel abschenken mussten. Die ausgetragenen Doppelspiele waren ebenfalls eine klare Sache für den TVW. – Stenogramm: Krapp – Mehrländer 6:2, 6:3, Jarzinka – Kaft 6:7, 3:6, Bielefeld – Czabanski 1:6, 6:2, 6:4, Hablowetz – Reutter 6:1, 7:5, Wagner – Winkler 6:4, 0:2 Aufgabe Winkler, Müller – Eidner 7:6, 6:1; Krapp/Müller – Mährländer/Kraft 6:3, 6:3, Bielefeld/Hablowetz – Czabanski/Reutter 6:2, 6:4, Wagner/Jarzinka 1:0 kampflos.

Herren 50 / TV Oberhöchstadt – TV Watzenborn 3:6: »Die mannschaftliche Ausgeglichenheit sorgt immer wieder dafür, dass wir drei Einzel gewinnen und dann unsere Doppelstärke ausspielen«, freute sich TVW-Kapitän Matthias Pfarschner. In den Einzeln trugen sich Pfarschner selbst (7:6, 6:2, 10:6), der überragende Olgerd Jarzinka (6:2, 6:4) sowie Michael Schiller (7:6, 6:1) in die Siegerliste ein. Peter Schreiner und Burkhard Rustige hatten im Match-Tiebreak das Nachsehen. In den Doppeln gab es dann kein Halten mehr. Pfarschner/Schreiner (6:3, 6:1), Udo Spiller/Michael Schiller (6:2, 6:4) sowie Olgerd Jarzinka/Burkhard Rustige (6:2, 2:6, 10:8) holten die Matchpunkte vier bis sechs. – Stenogramm: Langhammer – Jarzinka 2:6, 4:6, Richter – Pfarschner 6:7, 6:2, 6:10, Krätzer – Spiller 6:3, 6:4, Koss – Schiller 6:7, 1:6, Fischer – Schreiner 2:6, 6:3, 12:10, Muth – Rustige 6:2, 3:6, 11:9; Langhammer/Koss – Pfarschner/Schreiner 3:6, 1:6, Krätzer/Fischer – Spiller/Schiller 2:6, 4:6, Richter/Muth – Jarzinka/Rustige 2:6, 6:2, 8:10.

TC Wettenberg – TC Niedernhausen 4:5: Eine ärgerliche Niederlage für die Gastgeber. Dabei legten sich Volker Luh (6:2, 6:0), Frank Sendler (6:1, 6:1) und Matthias Lepper (6:4, 3:6, 10:8) mächtig ins Zeug. Pech hatte Ralf Diehl, der im ersten Satz verletzt aufgeben musste. Jeweils in drei Sätzen mussten sich Klaus Matthäi (6:4, 0:6, 6:10) und Michael Hillmann (6:0, 6:7, 6:10) geschlagen geben. Nach dem 3:3 in den Einzeln punkteten nur noch Thorsten Zimmerling/Matthias Lepper (6:2, 6:1) in den Doppeln. – Stenogramm: Diehl – Beuther 0:2 Aufgabe Diehl, Luh – Scheiber 6:2, 6:0, Matthäi – Burger 6:4, 0:6, 6:10, Sendler – Gauer 6:1, 6:1, Hillmann – Ebert 6:0, 6:7, 6:10, Lepper – Kerl 6:4, 3:6, 10:8; Luh/Sendler – Schreiber/Burger 4:6, 3:6, Matthäi/Henrich – Beuther/Gauer 5:7, 2:6, Lepper/Zimmerling – Ebert/Kerl 6:2, 6:1.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Sport-Mix
  • Harold Sekatsch
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.