02. September 2018, 21:13 Uhr

Gießen 46ers

Weiterer Schritt nach vorne für die Gießen 46ers

Das hat allen gut getan – Spielern wie Trainern der Gießen 46ers. Der Viertages-Trip in den Norden der Republik war für den Basketball-Erstligisten auf allen Ebenen von Erfolg gekrönt.
02. September 2018, 21:13 Uhr
Aufmerksam in der Abwehr: Gießens Center Mahir Agva (hinten) stört Jannik Freese beim Testspielsieg in Hamburg. (Foto: Bergmann)

Gießen 46ers


Da blieb es nicht aus, dass Cheftrainer Ingo Freyer das Kurzzeittrainingslager am Wochenende mit den Vorbereitungspartien beim SC Rist-Wedel und den Hamburg Towers mit folgenden Worten zusammenfasste: »Das hat Spaß gemacht. Es war ein schöner Trip!«

Kanufahrt auf der Alster

Es wurde von Donnerstag bis Sonntag nicht nur trainiert und Basketball gespielt. Zusammen etwas unternehmen und Teambuildingmaßnahmen standen ebenfalls auf dem Programm. Freyer erzählte, dass man an der Elbe entlang spazierte, über den Deich lief und ein gemeinsames Essen mit Blick auf die Elbe genoss. »In Wedel hatten wir eine schöne Unterkunft, in der wir alle auf einer Etage unter uns waren«, so Freyer. Das neue Team lernte sich untereinander besser kennen – und die beiden Coachs Freyer und Steven Wriedt. Zum Abschluss vor der Heimfahrt nach Gießen machten die 46ers die »Alster unsicher«, wie Freyer die gemeinsame Kanufahrt auf dem Gewässer beschrieb.

Dem Freitag-99:81 beim ProB-Ligisten Rist-Wedel, die Basketball-Heimat von Freyer, ließen die Gießen 46ers am Samstagabend bei den Hamburg Towers in der Edel-Optic-Arena vor knapp 1200 Zuschauern ein 96:82 folgen. Der Pro-A-Ligist hatte Saisoneröffnung, und da war das Spiel gegen die 46ers der Höhepunkt des Tages.

35 Minuten gut gespielt

Im Vergleich zu Spiel eins in Wedel änderte Freyer die Starting-Five. Anstatt Max Landis und Larry Gordon starteten die Guards Jeril Taylor und Brandon Thomas, dazu gesellten sich noch Benjamin Lischka, Siyani Chambers und John Bryant. Nach einem Buzzerbeater-Layup von Gordon endete Viertel eins mit einer 25:15-Führung. Am Ende der zweiten zehn Minuten starteten die Hansestädter, die in ihren Reihen die ehemaligen Gießener Achmadschah Zazai und Jannik Freese haben, einen Lauf, der erst mit der Pause bei der 42:39-Führung für die Towers stoppte.

»Wir haben 35 Minuten lang ein gutes Spiel gemacht. Das war ein Schritt nach vorne – vor allem, was die Defense angeht. Am Ende des zweiten Viertels hatten die Towers einen Lauf. Da haben die uns fünf Dreier reingeworfen und waren stark. Daraus müssen wir unsere Lehren ziehen, und deswegen war es gut, dass wir in eine solche Situation gekommen sind. Das ganze Spiel war insgesamt sehr konzentriert und auch intensiv von uns geführt«, analysierte Freyer die Partie in Hamburg.

Nach der Halbzeit blieb es lange Zeit ein Duell auf Augenhöhe. Bryant wurde meist gedoppelt, fand aber durch kluge Anspiele meist einen freien Mann. Die Gießener erarbeiteten sich durch konstruktives Angriffsspiel einen Elf-Punkte-Vorsprung (71:60) für den finalen Durchgang.

Fotos mit den 46ers-Fans

Den eröffnete Taylor mit einem Dreier, aber die Hamburger legten nach. Dennoch kamen sie nicht mehr näher heran. Die letzte Aktion gehörte Gießens Center Mahir Agva, der per Dreier den 96:82-Endstand besiegelte. Nach dem Partieende gab es noch ein gemeinsames Fotos mit der 46ers-Anhängerschar, die ihre »Lieblinge« in beiden Spielen lautstark unterstützt hatte.

Hamburg Towers: Zazai (10 Punkte), Rich, Beech (12), Kovacevic (8), Kindzeka (8), Müller (16), Freese (18), Behr (8), Hollatz (2), Raffington

Gießen 46ers: Chambers (4), Taylor (15, 9 Rebounds), Agva (10), Pjanic (2), Hoetzel (7), Landis (14), Lischka (5, 6 Assists), Gordon (11), Thomas (10), Bryant (18)

Zuschauer: 1113. - Viertelergebnisse: 15:25, 27:14, 18:32, 22:25.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Benjamin Lischka
  • Brandon Thomas
  • Gießen 46ers
  • John Bryant
  • Larry Gordon
  • Republik
  • Türme
  • Wolfgang Gärtner
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.