27. August 2018, 17:16 Uhr

Watanabe mit dem Highlight

27. August 2018, 17:16 Uhr

Für die beiden heimischen Mannschaft in der Tennis-Verbandsliga der Damen 50 setzte es zum Saisonabschluss Niederlagen. Die MSG Biebertal/Heuchelheim (6er) unterlag beim TVH Rüsselsheim mit 3:6 und bleibt damit in dieser Runde ohne Sieg. Aber auch den Rüsselsheimerinnen nutzt dieser Sieg wenig, denn als Vorletzter im Tableau müssen sie ebenfalls absteigen. Dagegen beendet das Vierer-Team des TC Wettenberg die Medenrunde auf dem dritten Rang – eine Platzierung, mit der Mannschaftssprecherin Christina Jäger »wegen der anfänglichen Verletzungausfälle sehr zufrieden« ist. Am letzten Spieltag unterlag der TCW bei Meister TC Ober-Ramstadt, zog sich aber trotz der Niederlage achtbar aus der Affäre.

Damen 50 (6er) / TVH Rüsselsheim – MSG Biebertal/Heuchelheim 6:3: Wieder einmal wurde die MSG unter Wert geschlagen. So gewannen die Gastgeberinnen beide Dreisatzspiele. Die Punkte in den Einzeln holten Evi-Maria Reeh, die gegen Monika Motsch mit 6:4, 6:2 gewann, und Brunhilde Techert mit dem klaren 6:2, 6:1 über Diana Manuela Koch. Ulrike Volin erreichte nach dem 6:3, 2:6 gegen Marita Schneider den Match-Tiebreak, zog hier aber mit 6:10 den Kürzeren. Auch Chong-Sun Kaiser ging in den dritten Satz, musste sich am Ende der Rüsselsheimerin Susanne Duhnke mit 1:6, 7:6, 5:10 geschlagen geben, 2:4 aus Sicht der Gäste hieß es nach den Einzeln, den dritten Punkt für die MSG holten Evi-Maria Reeh/Ingeborg Keil. – Stenogramm: Schneider – Volin 3:6, 6:2, 6:0, Koch – Techert 2:6, 1:6, Motsch – Reeh 4:6, 2:6, Fricke – Keil 6:4, 6:4, Römer – Öhler 6:3, 6:4, 6:1, 5:7, 10:5; Schneider/Römer – Volin/Techert 7:6, 6:3, Motsch/Fricke – Reeh/Keil 5:7, 5:7, Koch/Duhnke – Wanderer/Valentin 7:6, 6:3.

Damen 50 (4er) / TC Ober-Ramstadt – TC Wettenberg 4:2: »Wegen starken Regens begann die Partie mit zweistündiger Verspätung«, berichtete Christian Jäger. »Ober-Ramstadt hat bisher alle Einzel gewonnen. Dann kam Yuko Watanabe und brachte mit dem 6:2, 6:2 Petra Schmidt die erste Niederlage bei«, freute sich Jäger, die ihr Einzel wie auch Claudia Freitag und Karla Stroh in zwei Sätzen abgeben musste. »Die Doppel brachten uns einem Uentschieden sehr nahe«, ergänzte die Mannschaftssprecherin. Dabei holten Watanabe/Jäger mit dem 6:2, 6:7, 10:6 den zweiten Wettenberger Zähler, wobei sie sich im Tiebreak nach dem 6:6-Zwischenstand dank ihrer Nervenstärke durchsetzten, während Freitag/Stroh mit 2:6, 6:2, 6:10 den Kürzeren zogen. – Stenogramm: Schmidt – Watanabe 2:6, 2:6, Blochius – Jäger 6:2, 6:1, Lück – Freitag 6:1, 6:4, Behrens – Stroh 6:4, 6:2; Schmidt/Behrens – Watanabe/Jäger 2:6, 7:6, 6:10, Blochius/Fischer – Freitag/Stroh 6:2, 2:6, 10:6.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Damen
  • Sport-Mix
  • Harold Sekatsch
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.