03. Juli 2018, 11:24 Uhr

Parson

Was es mit Gino Parsons Wechsel auf sich hat

Gino Parson wechselt überraschend als Stand-By-Spieler zu Kreisoberligist Sportfreunde Burkhardsfelden und lässt dort seine Fußballerkarriere ausklingen. Ein nicht ganz umkomplizierter Wechsel.
03. Juli 2018, 11:24 Uhr
Gino Parson wird bei den Sportfreunden Burkhardsfelden weiter Fußball spielen. (Foto: Vogler)

So ganz kann Gino Parson doch noch nicht loslassen vom aktiven Fußballspielen. Der 39-Jährige hat seinen Pass bei den Sportfreunden Burkhardsfelden abgegeben und in dieser Woche das erste Mal mit dem neuen Kreisoberligisten trainiert. Dieser hält die Einheiten auf dem Rasenplatz in Lindenstruth ab, dort, wo Parson mit seiner Familie lebt. Mit dem Rucksack lief er von seinem Wohnort »runter« zum Sportplatz.

Beim FC Gießen will ich Platz machen für junge Leute. Aber es ist schön, noch ein bisschen kicken zu können

Gino Parson

»Ich will nicht mehr in der Mannschaft spielen, die ich trainiere, sondern beim FC Gießen Platz machen für junge Leute. Aber es ist schön, noch ein bisschen kicken zu können. Es war einfach eine Idee«, sagte Parson auf Nachfrage.

 

Kreisoberliga und Verbandsliga spielen beide meistens am Sonntag

Der in der Region bekannte Instinktfußballer betont allerdings, dass es sich um sporadische Einsätze handeln werde. »Die Jungs werden mich jetzt erst wieder in zwei, drei Wochen sehen, anders lassen es meine Termine nicht zu.« Parson, der die zweite Mannschaft des FC Gießen in der Verbandsliga Mitte trainiert, hat nun auch die B2-Jugend des FC übernommen.

Da die Partien in der Kreisoberliga und der Verbandsliga vornehmlich auf einen Sonntag fallen, bleibt ohnehin abzuwarten, wie oft der Offensivspieler in Burkhardsfelden tatsächlich zum Einsatz kommt.

 

Spielertrainer Vollhardt freut sich auf »richtig geilen, erfahrenen Kicker«

Die SF Burkhardsfelden stiegen im Sommer von der Kreisliga A Gießen in die Kreisoberliga auf. Spielertrainer Marco Vollhardt hatte noch am Wochenende angekündigt, dass man im Gespräch mit einem »richtig geilen, erfahrenen Kicker« sei. Gino Parson spielte unter anderem bereits für den FSV Fernwald, den SC Waldgirmes, den VFB 1900 Gießen und den SC Teutonia Watzenborn-Steinberg, mit dem er in der Saison 2015/16 in die Regionalliga Südwest aufstieg.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Burkhardsfelden
  • FC Giessen
  • Sportfreunde
  • Sven Nordmann
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.