07. September 2018, 12:00 Uhr

Radball

Wagner/Götz treffen in Krofdorf auf die Weltelite

Weltklasse-Radball in Krofdorf-Gleiberg – darauf können sich die Zuschauer am Samstag ab 13 Uhr in der Eduard-David-Halle freuen. Mit dabei: die Lokalmatadoren Wagner/Götz.
07. September 2018, 12:00 Uhr
Fokussiert auf den Radball-Weltcup am Samstag in Krofdorf-Gleiberg – die beiden Lokalmatadoren Sascha Götz (l.) und Luca Wagner. (Foto: gae)

Der RSV Teutonia Krofdorf-Gleiberg hat sich für die Ausrichtung des UCI-Radball-Weltcups beworben – und er hat den Zuschlag erhalten. »Das hat uns natürlich gefreut«, sagt Dieter Schmidt, der 2. Vorsitzende des Vereins. Aber er weiß auch ganz genau, dass dies eine aufwendige Veranstaltung ist – und auch nicht so ganz billig. 3500 Euro mussten dafür gezahlt werden. Viel für einen kleinen Verein. Ein Glück, dass der RSV auf Sponsoren und Unterstützer zurückgreifen konnte. »Aber das war uns die ganze Sache wert«, fügt Schmidt an.

Natürlich sind die beiden Lokalmatadoren Luca Wagner und Sascha Götz dabei. Die Bundesliga-Radballer des RSV freuen sich auf das Topevent. Sie haben eine Wildcard für das erlesene Feld erhalten. Nur der Veranstalter eines Weltcups erhält diesen Freischein. Das war der eigentliche Grund, warum der RSV unbedingt den Weltcup nach Krofdorf holen wollte. Wagner/Götz haben als Bundesliga-Aufsteiger gleich die DM-Qualifikation geschafft, bei der nur die ersten fünf Teams der Liga Nummer eins teilnehmen dürfen. Gleichzeitig spielen sie auch um die WM-Quali, sodass die Weltcup-Teilnahme am Samstag für sie eine optimale Vorbereitung auf den Saisonendspurt ist.

»Wir können uns mit den besten Teams in der Welt vergleichen und sehen, wo wir international stehen«, sagt Sascha Götz, der im Duo als Torwart fungiert. Und Luca Wagner fügt an: »Das ist für uns eine ganz besondere Herausforderung.« Und das kann man mit Fug und Recht behaupten, wenn man einen Blick auf das hochkarätige Teilnehmerfeld wirft: die Gebrüder Mlady, die amtierenden Weltmeister aus Stein bei Nürnberg, Kevin Bachmann und Stefan Fuerstein, die fünffachen Weltmeister aus Höchst/Österreich, Roman Schneider und Paul Looser (Ex-Weltmeister aus Altdorf in der Schweiz) sowie mehrere nationale Titelträger aus Tschechien und der Schweiz.

Es wird in zwei Fünfergruppen gespielt. Jeweils die beiden ersten Teams ziehen ins Halbfinale ein. Danach werden alle Platzierungen ausgespielt. Der Eintritt kostet für Erwachsene acht Euro, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren ist er frei.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Krofdorf
  • Krofdorf-Gleiberg
  • Radball
  • Sport-Mix
  • Weltmeister
  • Wolfgang Gärtner
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.