28. Juni 2018, 11:40 Uhr

3x3-Basketball

Von der Straße nach Olympia

Lange Zeit fand das 3x3-Basketball nur im Hintergrund auf der Straße statt. Mittlerweile erfährt das Spiel auf einen Korb auch in Europa Zuwachs und wird bei Olympia 2020 in Tokio Premiere feiern.
28. Juni 2018, 11:40 Uhr
Schon 2015 wurde das 3x3-Basketball bei den Europaspielen in Baku vor großem Publikum praktiziert, 2020 nun wird es auch bei Olympia integriert. Ein Trend, der in Deutschland erst langsam ins Rollen kommt. (Foto: dpa)

Dennis Schröder fing einst so an. Und auch die ehemaligen deutschen Nationalspieler Ademola Okulaja und Heiko Schaffartzik gelten in ihrer Heimatstadt Berlin noch heute als Streetball-»Legenden«. Was damals als reiner Zeitvertreib anfing, entwickelt sich immer mehr zu einer ernst zu nehmenden Sportart: 3x3-Basketball wird bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio seine Premiere feiern.

Und längst gibt es obendrein viele Turnierformate, darunter eine World Tour, bei der in diesem Jahr erstmals die 1-Million-Euro-Marke an Preisgeldern geknackt wird. Tendenz steigend.

»Es gibt auch bei uns in Deutschland einen kontinuierlichen Zuwachs an Spielern im Jugend- und Erwachsenenbereich«, sagt Tim Brentjes, Referent für Jugend- und Schulsport beim Deutschen Basketball-Bund (DBB). Vizepräsident Stefan Raid gibt zu: »Das Thema 3x3 bewegt uns in jeder Präsidiumssitzung.« Und der Berliner Dia Soliman, deutscher Meister und 150. der Weltrangliste, fügt an: »Der Basketball hat seinen Ursprung auf der Straße. Nun kommt er von der Straße nach Olympia.«

Verglichen mit der weitaus etablierteren 5x5-Variante steckt das 3x3-Format in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Der DBB bemüht sich beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Bundesregierung um finanzielle Unterstützung. »Wir stehen ein bisschen auf dem Wartegleis«, sagte Raid. Es gibt keine speziellen Vereine. Wer mitmachen möchte, kann sich auf der 3x3-Seite des Weltverbandes FIBA ein Spielerprofil anlegen, sich für Turniere anmelden. Dort erhält man je nach Erfolg Punkte und kann sich für höherklassige Events qualifizieren.

Cosmo Grühn kennt das Prozedere. Der Frankfurter ist trotz seiner erst 20 Jahre aktueller deutscher Nationalspieler. Von Herbst bis Frühsommer spielt er für das Reserveteam der Fraport Skyliners im klassischen 5-gegen-5-Format in der 3. Liga. Im Sommer geht er dann seiner zweiten Leidenschaft nach. »3x3 ist ein extrem schnelles Spiel, mit schnellen Abschlüssen. Man muss schnelle Entscheidungen treffen«, betont der 1,98 Meter große Athlet.

Das Spielfeld ist nur 15 x 15 Meter groß (sonst 28 x 15 Meter). Gespielt wird auf nur einen Korb. Pro Team stehen drei Spieler auf dem Feld, es gibt maximal einen Auswechselspieler. Pro Angriff hat eine Mannschaft nur zwölf Sekunden Zeit – halb so viel wie im »normalen« Basketball. Nach einem Korberfolg läuft die neue Angriffszeit für das gegnerische Team direkt weiter.

Deutschland gehört international zum Mittelmaß. Führend sind neben den US-Amerikanern unter anderem Serbien und Slowenien, aber auch die Niederlande. Die deutschen Männer um Grühn setzen sich derzeit überwiegend noch aus jungen U 23-Spielern zusammen. Für sie kommt Tokio 2020 wohl noch zu früh. Die Blicke gehen Richtung Olympia 2024. Bessere Chancen, sich nächsten Jahr für die Sommerspiele 2020 zu qualifizieren, haben die deutschen Frauen.

Neue Spieler anlocken soll auch eine kleine Serie, die dieses Jahr in Stuttgart, Leipzig, Hamburg und Berlin Station macht. Auch Frankfurt war vorgesehen. Doch es habe sich kein Platz gefunden, wo ein Spielfeld errichtet werden könnte, hieß es gestern bei der Präsentation. Im kommenden Jahr soll Frankfurt dazugehören. Vielleicht wird dann auch NBA-Star Dennis Schröder vorbeischauen. Der Braunschweiger hat seine Wurzeln nicht vergessen. 2016 nahm er überraschend an der deutschen 3x3-Meisterschaft in Berlin teil – und gewann mit seinem Team den Titel.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ademola Okulaja
  • Basketball
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Fraport AG
  • Fraport Skyliners
  • Olympische Sommerspiele
  • Spielfelder
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.